Hitler tolerierte Dialekt bei „Wetterfröschen“ 

Anzeige
Im Oktober 1941 macht der "Führer" den Vorschlag, für die Wettervorhersage im Reich „Menschen mit einem sechsten Sinn" einzubinden. Dabei käme es nicht darauf an, ob sie Hochdeutsch sprechen könnten:

„Der Mann braucht keine schriftlichen Meldungen zu machen, er mag auch ruhig seinen Dialekt sprechen; vielleicht ist er zeitlebens aus seiner Gegend nicht herausgekommen. Aber er weiß zu lesen aus dem Flug der Schwalben und der Mücken [...].“

Der Hintergrund: Deutschland konnte ab 1939 wegen seiner zunehmenden Isolation keine langfristigen Wettervorhersagen machen.


Vier Wochen noch bis zu unserem Mölmschen Mundartabend am 14.09.
In dieser Zeit möchte ich an dieser Stelle vorwiegend Texte rund um unser Mölmsch Platt vor- und einstellen.
Das sind nicht immer plattdeutsche Texte.
Es geht mir u.a. auch darum, den Heimatbegriff etwas zu beleuchten, der in jüngster Zeit zunehmend problematisch erscheint bzw. in den Medien so dargestellt wird. Und immer wieder Hinweise.

Zum Beispiel: Sprachatlas lvr. Du kannst dir kurz die ehemaliger Dialekte deiner Heimat und Umgebung mit wenigen Klicks anhören.hier

Mein eigener „Weg zum Mölmsch Platt“, den ich ja teilweise schon eingestellt hatte, wird ebenfalls um ein paar Wegesstrecken fortgesetzt.
Ich weiß sehr wohl, dass dieses Thema nicht die immense Leserschar wie „Ich war sofort tot“ erreichen wird, aber ich halte es jetzt für wichtig und angebracht.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.