Ich glaub es geht schon wieder los …

Anzeige
Das neue Prinzenpaar. (Foto: PR-Foto Köhring/JA)

…mit der fünften Jahreszeit. Noch nicht ganz, aber immerhin präsentierte der Hauptausschuss Mülheimer Karneval schon einmal das Prinzenpaar für die Session 2014 / 15

.
Prinz Max I. und Prinzessin Lisa I. werden in dieser Session das mölmsche Narrenvolk führen und viel Spaß verbreiten. Das jedenfalls versprach das Prinzenpaar und der Hofstatt bei der ersten öffentlichen Vorstellung. Prinzessin Lisa I. meinte zu ihren Ambitionen: „Der Karnevalsbazillus wurde bei mir schon früh entdeckt, und ich wurde in die Kindergarde von Blau-Weiss gesteckt. Ich lernte tanzen, mich zudrehen, sah mich schon als Tanzmariechen auf der Bühne stehen.“

Die karnevalistische Ader hat sie von den Eltern. Wenn zu Hause, Kostüme und Uniformen aus dem Kleiderschrank geholt wurden und Karnevalsmusik ertönte, dann ging es Lisa I. gut. „Sah ich die Prinzenpaare auf der Bühne stehen, war es bald um mich geschehen.“ Der Wunsch einmal selbst Prinzessin zu sein war geweckt. „Einmal Prinzessin sein in Mülheim an der Ruhr, das wäre Lust und Freude pur.“

Die 44jährige Prinzessin ist im wirklichen Leben Hausfrau, Heilpraktikerin und Mutter zweier Söhne. Ausgebildet als Krankenschwester kümmert sie sich sehr um die Pflege ihres Vaters.

MSV-Fan Prinz Max I.

Ein echter Narr und Karnevalist muss Prinz Max I. sein. Denn wer am 11. im 11. geboren ist, der muss den Bazillus von Anfang an im Blut haben. Im Jahr 2006 ging es dann richtig los für Max I. Beim Prinzenball wurde er vom Virus Karnevalensus infiziert. 2007 Eintritt in die KG Blau-Weiss. Hier hat er es bis zum Ehrenoberst gebracht. Und als ob das nicht schon genug wäre, so trat er auch in die KG Stadtwache ein und brachte es auch in dieser KG bis zum Ehrenoberst.

Im bürgerlichen Leben ist Martin Fischer Dachdeckermeister bei der Fa. Essers, Vater von zwei Söhnen und bekennender MSV Duisburg Fan. Da er hierfür in den letzten Jahren viel leiden musste und wenig zu lachen hatte, verspricht Max I.: „Wir freuen uns auf die Session und werden jede Menge guter Laune versprühen.“ Am Rosenmontag will er eine große Stange rausholen und die eventuell vorhanden dunklen Wolken komplett beiseite schieben und für supertolles Wetter sorgen.

2008/2009 war seine Frau Elke II. Stadtprinzessin. Gemeinsam mit Prinz Herby feierten sie eine tolle Session. Max I. erlebte hautnah hinter den Kulissen das Feeling und da stand für ihn fest: „Wenn ich einmal groß bin, dann will ich auch Prinz werden.“ Gesagt, getan. Als er denn dann vom Hauptausschuss Mülheimer Karneval gefragt wurde, ob er sich vorstellen könnte Prinz zu werden, gab es keine langen Überlegungen. „Ja, ich will!“ Für Lisa I. war es damit auch klar: „Wenn ich Prinzessin werde, dann am liebsten mit Max I.“

Jubiläum der KG Stadtwache

Auserkoren sind die beiden Mitglieder der KG Stadtwache, weil diese Gesellschaft in diesem Jahr ihr 22jähriges Jubiläum feiert. Die ganze Gesellschaft steht hinter den beiden. Auf der Homepage des Vereins gibt es unter „www.muelheimer-stadtwache.org“ zu lesen: Wir freuen uns, das in unserer Jubiläumssession das designierte Prinzenpaar der Stadt Mülheim an der Ruhr aus den Reihen der Stadtwache kommt. Wir wünschen dem gesamten Team eine erfolgreiche Session 2014/2015.

Komplettiert wird das Prinzenpaar durch die beiden Paginnen Jill und Cassandra. Auch Jill ist Mitglied de KG Stadtwache. Der karnevalistische Tanz ist ihre Leidenschaft. Mit der Showtanzgruppe „New Generation“ der KG Stadtwache wird sie singend und tanzend durch die Session feiern. Da bleibt in diese, Zeitraum, wenig Platz für die anderen Hobbys wie reiten und Ski fahren. Cassandra ist bereits mit jungen Jahren schon Trainerin der Tanzgarde, de KG Mölmsche Houlköpp 1957. Last but not least ist Wolfgang Durgeloh zu nennen. Als Hofmarschall wird er das Prinzenpaar durch die Session führen. Ungefähr 150 – 200 karnevalistische Termine erwarten auf das Prinzenpaar und die Paginnen. Im von Auto Wolf gesponsertem Wagen wird Durgeloh alle sicher zu den Auftritten und zurück bringen. Ohne Unterstützung geht es nun mal nicht im Karneval. Und so freute sich der Geschäftsführer des Hauptausschuss Mülheimer Karneval; Hans Klingels: „Wir danken allen Gönnern, Unterstützern und Sponsoren für deren aktive Hilfe auch in de diesjährigen Session. Neben Auto Wolf engagiert sich auch die Fa. TOP-Team-Gerüstbau besonders.“ Sie spendet die ungefähr 630 Prinzenorden, die Max I und Lisa I. im Laufe der Session an die Narren überreichen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.