Karfreitag – wortgewandt und spannend

Anzeige
Autorin: Brigitte Vollenberg (Foto: Christel Pollender)
 
Autor: Werner Zapp (Foto: Christel Pollender)
Mülheim: Fünte | Seit vielen Jahren in Essen beheimatet, haben wir gestern nur knapp 6 Kilometer von unserer Wohnung entfernt, auf Mülheimer Stadtgebiet, eine interessante Entdeckung gemacht: Das historische Gasthaus und Kulturzentrum „Zur Fünte“ .

Ein Literatur-Frühstück wurde angeboten, ein Hasenohrenfrühstück, ein Vorgeschmack auf Ostern. Wir waren gespannt auf das, was uns dort erwarten würde.

Bei dichtem Schneetreiben machten wir uns auf den Weg. Kaum zu glauben, dass Ostern vor der Tür stand. Das hübsche kleine Fachwerkhaus duckte sich vor wolkenverhangenem Himmel. Freundliche Begrüßung, frühlingshaft gedeckte Tische, Häschen und Küken aus Schokolade, in Goldpapier vor jedem Gedeck und Narzissen, blendeten das winterliche Wetter aus.

„Ausverkauft“, sagte Frank Bruns stolz. „Ich musste sogar leider einige Anfragen ablehnen.“ Spontan Entschlossene bekamen keinen Platz mehr und zogen traurig von dannen.

Das Frühstück war hervorragend. Ein liebevoll angerichtetes Buffet mit vielen kleinen Leckereien.

Im literarischen Teil gehörte die Aufmerksamkeit der Gäste den Autoren Werner Zapp und Brigitte Vollenberg .

Werner Zapp gab kurz Einblick in seine Ideenfindung, an der seine Frau maßgeblich beteiligt ist. Steht eine Szene, dann schreibt er dazu eine Geschichte. Es wurde eine Krimikurzgeschichte, die mit lustigen und makabren Momenten nicht sparte.

Brigitte Vollenberg bekannte sich als Kind des Ruhrgebiets und las einen Krimitext, in der die Rungenberghalde, der Frühling und vor allem die Narzissen eine Rolle spielten. Die Geschichte schien mitten aus dem Leben, was die nickenden Bewegungen der Gäste bestätigten. Die Autorin hat aber bei ihren Geschichten immer ein nicht zu erwartendes Ende, was die Spannung hoch hält.

So auch ihre zweite Geschichte: Tödliche Emanzipation, aus der Anthologie „Schreibaffairen“, die am 01. April 2013 im Art&Words Verlag erscheinen wird (ISBN 978-3943140279. 10,80)

Zuerst fanden sich die Zuhörer in dem Text wieder, dann waren sie froh, dass die Fantasien der Autorin nur der Spannung und Unterhaltung dienten.

Was ist ein Buffet ohne eine süße Krönung? Nach kalorienreichen Leckereien gingen die Autoren in die zweite Runde, die von Werner Zapp eröffnet wurde. Der Titel seines Buches: „Letzte Runde“. Er las aus dem Text: „Boxluder“ Es ist herausgeben worden bei KKF Buchecke/Duisburg (ISBN 978-3941742161. 9,90 €). Kein reiner Krimi, aber ein Beitrag mit einer gehörigen Portion krimineller Energie und humoristischen Zügen.

Frau Vollenberg kann auch lustig. Das stellte sie unter Beweis, als sie kurze Passagen aus ihrem Buch „WOLKENLOS chaotisch, amüsante Kurzgeschichten zum Schmunzeln“, vortrug, das im cenarius-Verlag Hagen erschienen ist. (ISBN 978-3940680389. 12,95 €)

Die Autoren unterhielten prächtig, beeindruckten mit ihrem guten Vortrag und machten das winterliche Wetter vergessen.

Meine Empfehlung: Halten Sie Ausschau nach weiteren Lesungen der Autoren. Es lohnt sich!

Und planen Sie einen Besuch in der „Fünte“ , die ein interessantes Programm bereit hält.

Text: Christel Pollender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.