LEAF-Festival 2013

Anzeige
Die Lord Chamberlain´s Men treten im Kloster Saarn auf. (Foto: Schauspielstudio Ruhr)
 
Bronwen Gray-Specht wurde in London geboren und ist Schauspielerin und Fernsehregisseurin. Sie arbeitete viele Jahre mit der Royal Shakespeare Company zusammen. (Foto: Schauspielstudio Ruhr)
Auch in diesem Jahr findet das LEAF-Festival (Languages, Education, Arts, Friendship) vom 20. bis 29. September mit zahlreichen Livevorstellungen statt. Wie schon im Jahr zuvor werden 50 Veranstaltungen in zehn Tagen, von 40 Produktionen, an sieben Orten von 90 Künstlern aus sieben Nationen präsentiert.

„Wir freuen uns schon riesig auf das LEAF-Festival und hoffen, mit unseren geplanten Künstlern das Publikum zu begeistern“, erklärt Markus Hilgers als Organisator des Festivals. „Gemeinsam mit Bronwen Gray-Specht, einer begnadeten Schauspielerin und Regisseurin aus England, haben wir ein tolles Programm auf die Beine gestellt.“
Zur Festivaleröffnung am Freitag, 20. September, spielen um 19 Uhr die „Lord Chamberlain´s Men“ das Stück „As you like it“ von Shakespeare. Die junge Truppe aus England fühlt sich der Shakespearetradition verpflichtet. „Auch deshalb werden alle Frauenrollen von Männern gespielt“, berichtet die Schauspielerin. „Die Gruppe ist wirklich klasse und die Leute sind eingeladen den Spirit mitzuerleben.“

Die Lord Chamberlain´s Men werden zahlreiche Auftritte am Kloster Saarn haben

Auch eine Auftragsarbeit speziell für das Festival feiert am Samstag, 21. September, Premiere. Sie hört auf den Namen „Wind in the Willows“ und ist für Kinder aber auch für Erwachsene geeignet.
Am Sonntag, 29. September, findet dann die Uraufführung einer Mülheimer Eigenleistung statt. Das Stück „Self M(aid) Rubbish“ von der Mülheimerin Nathalia Livshitz wird in gewohnt aufwendiger und professioneller Weise inszeniert.
„Natürlich gibt es an jedem Wochenende den Kunstmarkt mit einer Open-Air-Gallery im Kloster Saarn. Der Eintritt hierfür ist frei. Es können auch wieder Workshops zum Thema „Shakespeare- Famous speeches“ oder zum Erlernen von Schauspieltechniken besucht werden“, so der Organisator.

3.000 Eintrittskarten werden in Eigenleistung hergestellt

„Bei den ganzen Vorbereitungen dürfen wir aber nicht vergessen, dass unsere gute Seele, Bronwen, das Festival auf die Beine gestellt hat. Sie ist auch diejenige, die jede der 3.000 Eintrittskarten per Hand anfertigt, um den Besuchern eine Art Einladungskarte mit auf den Weg zu geben“, erzählt Hilgers sichtlich stolz.
„Ja, diese Idee stammt von mir“, so Bronwen. „Ich finde es schöner, wenn man eine ganz persönliche Eintrittskarte erhält, die man hoffentlich auch nicht direkt weg wirft.“
Unterstützt wird das in Eigeninitiative aufgezogene Festival vom Verein Interkultur, Mintarder Straße 18.


INFORMATION

- Auch in diesem Jahr können sich wieder Schulen für diverse Workshops anmelden. Markus Hilgers vom Schauspielstudio Ruhr, Kassenberg 17, nimmt Anmeldungen unter Tel. 5948190, oder per E-Mail an kontakt@leaf-festival.de entgegen.

- Zum Abschluss des Festivals spielt der berühmte Pianist Boris Bloch Beethoven.

- Auch freiwillige Helfer können sich bei Markus Hilgers melden, als Gegenleistung erhalten sie freien Eintritt.

- Informationen und der aktuelle Spielplan sind hier oder auf facebook, Tickets zusätzlich unter Tel. 5948191 oder ab dem 1. Juni an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.