M H F C - Stammtisch - Februar 2017

Anzeige
 
Nudelgericht
Mülheim an der Ruhr: bürgerstube | M H F C - Stammtisch - Februar 2017

Der Stammtisch
trifft sich in der
Gaststätte "Bürgerstube"
Mellinghofer Straße 188
45473 Mülheim an der Ruhr
am 25.02.2017
ab 19:00 Uhr

(Geschlossene Gesellschaft)

Beispiele für Tischsitten in Westeuropa

Allgemein:

Die Aufnahme großer Portionen in den Mund und das Sprechen mit vollem Mund sollten vermieden werden. Laute Essgeräusche, Rülpsen und Klirren mit Besteck und Essgeschirr sind verpönt. Abgesehen von Brot werden Speisen nur dann mit den Fingern berührt, wenn dies vom Gastgeber ausdrücklich vorgegeben wird. Üblicherweise werden dann Fingerschalen mit Wasser und Zitrone zum Säubern der Finger bereitgestellt. Durch eine aufrechte und gerade Körperhaltung wird den Tischpartnern Interesse und Respekt angezeigt. Diese Körperhaltung wird auch während des Essens aufrechterhalten, so dass die Speise zum Mund geführt wird und nicht der Mund zum Teller. Das Auflegen der Ellenbogen auf den Tisch sollte vermieden werden. Sowohl der Beginn als auch das Ende einer Mahlzeit und das Entfernen vom Tisch wird jeweils von der Gastgeberin oder vom Gastgeber eingeleitet.


Umgang mit dem Besteck

Messer, Gabel und Löffel sollten nicht mit der Faust umschlossen, sondern ähnlich dem Umgang mit Schreibwerkzeug behandelt werden. Messer und Gabel werden an den Spitzen gekreuzt auf den Teller gelegt, wenn eine Pause während der Mahlzeit eingelegt wird. Werden Messer und Gabel parallel zueinander auf den Teller gelegt, signalisiert das die Beendigung der Mahlzeit. Benutztes Besteck darf nicht auf dem Tisch abgelegt werden. Gestikulieren mit dem Besteck in der Hand gehört ebenfalls nicht zu guten Tischsitten. Dabei ist es nicht wichtig, in welcher Hand die Gabel und in welcher das Messer ist, meistens hält man das Messer als Rechtshänder in der rechten Hand.


Umgang mit der Serviette

Unabhängig davon, ob Stoff- oder Papierservietten ausliegen, gilt, dass diese ausschließlich für die Lippen bestimmt sind. Diese sollten abgetupft werden, bevor das Glas benutzt wird, um so Ränder von Fett, Lippenstift oder Speisen am Glas zu vermeiden. Servietten werden auf den Schoß gelegt und dienen nicht als Lätzchenersatz. Nach Beendigung der Mahlzeit soll die Serviette links neben den Teller abgelegt werden.

Stilfrage: Nudelnessen für Anfänger

Es heißt, Pasta sei ausschließlich mit der Gabel zu essen. Warum wird dann aber meist ein Löffel eingedeckt?

Manchmal entsteht wirklich der Eindruck, die Pasta-Löffel-Frage sei eine Glaubensfrage. Dabei ist alles ganz einfach, wenn Sie es praktisch betrachten: Bei überbackenen Pastagerichten wie Lasagne benötigen Sie zum Zerteilen und Verzehr der Kruste Messer und Gabel. Auch bei "Spaghetti Mare" leistet neben der Gabel ein Messer gute Dienste, wenn Sie Scampi (ohne die Finger einzusetzen) aus dem Panzer entfernen und in Stücke schneiden wollen/müssen. Ansonsten brauchen Sie für Pasta genauso wie für Risotto oder Rührei kein Messer, also wird das eingespart.

Somit wandert die Gabel praktischerweise in die rechte (starke) Hand. Mit der Gabel nehmen Sie die Nudeln nebst Gemüse und so weiter auf und führen sie zum Mund. Geriebener Parmesan minimiert die Rutschgefahr. Mit dem Löffel werden Nudeln nicht zum Mund geführt, es sei denn im Kindergarten.

Spaghetti und andere lange Nudeln werden locker mit den Gabelzinken aufgenommen und nach einer festen Drehung gegen die innere Tellerwand zu einem Päckchen geschnürt. Löst sich ein Stück Nudel auf dem Weg in den Mund aus dem Päckchen, wird es – nein, nicht abgebissen, sondern mit der Gabel nachgeschoben.
So ist das in Italien üblich, in den anderen Ländern, in denen häufig Nudeln auf dem Speiseplan stehen, nicht: In China, Japan und Korea nehmen Sie die Nudeln mit Stäbchen auf. Löffel? Fehlanzeige auch hier.


Wie kam dann der Löffel zu den Nudeln?

Offensichtlich haben sich Italienreisende so mitleiderregend ungeschickt verhalten, dass italienische Kellner galant Löffel zu der Pasta reichten, um Schlimmeres zu verhüten. Diese Vorsichtsmaßnahme trat dann den Weg über die Alpen an. Ein Beweis ausgefeilter Fingerfertigkeit ist sie nicht.
(Quelle: Wikipedia)


Ergebnisse der Veranstaltung werden in Kürze danach bekannt gegeben.
Homepage: www.mhfc2001.de


Spenden

Die erfolgreiche Behindertenarbeit des M H F C lässt sich nur mit Spenden verwirklichen.

Der M H F C bedankt sich recht herzlich bei allen Spendern und hofft auch in Zukunft auf die Spendenbereitschaft hilfsbereiter Menschen.

Bankverbindung des M H F C:

Sparkasse Mülheim an der Ruhr
Kontoinhaber: M H F C
IBAN: DE32 3625 0000 0356 5710 37
BIC: SPMHDE3EXXX

Der M H F C stellt allen Spendern auf Anfrage eine Spendenquittung für das Finanzamt aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.