Neue Reihe LiteraTour startet

Anzeige
Claudia vom Felde und Zepp Oberpichler stellten die neue Reihe „LiteraTouren“ vor. (Foto: PR-Foto Köhring/AK)

„Wir wollen mit der neuen Reihe LiteraTouren verschiedene Genres zusammenbringen“, sagt Zepp Oberpichler. „Klassische Lesungen laufen nicht mehr so richtig“, meint der Mülheimer Autor und Musiker während der Vorstellung der neuen Reihe im Medienhaus. Eine Konkurrenz zu den bestehenden Reihen sieht er nicht: „Das ist nicht gewollt“, so Oberpichler. „Wir bieten nur eine Alternative zu den bisherigen normalen Lesungen.“

Sein Ansatz ist anders: Er bietet eine Mischung aus Literaturlesung, Musik und Poetry-Slams. Während der ersten beiden Veranstaltungen erweitert der Organisator die „LiteraTouren“ sogar noch: Der Cartonist Michael Hüter zeichnet während der ersten beiden Veranstaltungen jeweils ein Bild vom Abend. „Das wird im Anschluss versteigert.“ Der Gewinn gehe an das Mülheimer Hospiz.

„Bei den Veranstaltungen präsentieren wir jeweils verschiedene Autoren.“ Die ersten beiden Gäste stehen bereits fest: Mit Marco Jonas Jahn und Matthias Reuter hat Oberpichler zwei bekannte Poetry-Slammer gewonnen. Sie treten am Dienstag, 9. April, ab 19.30 Uhr im Medienhaus am Synagogenplatz im Wechsel mit Oberpichlers Band auf. Die Mischung aus aktuellen Texten, Poetry-Slam, zeitgemäßer Musik und Kunst will die Zielgruppe der jungen Erwachsene ab 18 Jahren ansprechen.

„Weg vom Computer, hin zu analoger Kultur zum Hören und Sehen“, umschreibt Claudia vom Felde die neue Reihe. „Natürlich sind aber auch diejenigen angesprochen, die sich für die aktuellen Strömungen von Pop- und Jugendkultur interessieren“, betont vom Felde. Die neue Reihe ist zunächst erst einmal bis September durchgeplant. „Wir hoffen natürlich, dass wir viele Interessierte zu dem jeweiligen ‚LiteraTouren‘ kommen“, sagt vom Felde. „Dank des Sponsors Im-mobilis können wir auch kleinere Gagen zahlen“, so Oberpichler. Kultur zum Nulltarif funktioniere „nun einmal nicht. Auch Künstler müssen Essen, Trinken und Miete zahlen.“

Die neue Reihe startet am kommenden Dienstag, 9. April, ab 19.30 Uhr in der dritten Etage des Medienhauses am Synagogenplatz. Danach wird sie jeden zweiten Dienstag im Monat stattfinden. Am 14. Mai, 11. Juni, 9. Juli und 10. September geht es jeweils um 19.30 Uhr im Medienhaus weiter.
Der Eintritt ist frei, der Hut geht für die Künstler rum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.