Rappen gegen Rechts

Anzeige
Essen.


Der Verein "Fair rappt" hat zum Contest gebeten. Lokale Rapper und Hip-Hop-Künstler sind dazu aufgefordert, sich lyrisch wie auch musikalisch gegen Nationalsozialisten zu richten.

Der beste Text wird mit einem Auftritt am 28.02.15 in der Weststadthalle vor dem Berliner Rapper Megaloh belohnt. Es winken auch weitere Preise wie ein Workshop, ein Gesangsmikrofon und weitere Sachpreise.

Ein Sonderpreis wird für die beste Aufnahme verliehen.

Einsendeschluss ist der 15. Dezember, die Aktion läuft schon seit Ende der Sommerferien. Jeder von 16-27 Jahren kann mitmachen und versuchen, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen - aber der eigentliche Sinn sollte nicht aus den Augen verloren werden: Rechtsradikale haben nichts mehr in unserer Gesellschaft zu suchen.

Der Mülheimer Rapper Ändi Pi hat seinen Beitrag schon auf YouTube veröffentlicht und hofft auf den Sieg:




Wir dürfen gespannt sein, eine gute Aktion ist das in jedem Fall!



PF.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
14
Philipp Fularski aus Mülheim an der Ruhr | 08.12.2014 | 10:50  
14
Philipp Fularski aus Mülheim an der Ruhr | 08.12.2014 | 12:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.