"Stücke" und "Kinderstücke": Vorverkauf gestartet

Anzeige
Mit Thilo Refferts „Ronny von Welt“ werden am 9. Mai die „KinderStücke“ beginnen. (Foto: Foto: Martin Sigmund)

Am Mittwoch, 23. März., startet der Vorverkauf für die „Stücke“ und „KinderStücke“ 2016. Karten sind dann bei allen AD-Ticket-Vorverkaufsstellen, bei der Hotline unter Tel. 0180 – 605 04 00, in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, Tel. 960 960 erhältlich. Online-Tickets gibt es auf www.adticket.de wo auch eine Liste der Vorverkaufsstellen zu finden ist.

Im Rahmen der "Stücke" wird am Samstag, 7. Mai, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Theatersaal "The Situation" von Yael Ronen & Ensemble gezeigt. Am Dienstag, 10. Mai, und Mittwoch, 11. Mai, wird Fritz Katers "Buch (5 ingredientes de la vida)" um 19 Uhr im Studio der Stadthalle zum Besten gegeben. Dort wird auch am Freitag, 13. Mai, und Samstag, 14. Mai, um 19.30 Uhr Sibylle Bergs "Und dann kam Mirna" aufgeführt werden. Am Montag, 16. Mai, um 19.30 Uhr und am Dienstag, 17. Mai, um 18 Uhr wird im Theater an der Ruhr Wolfram Hölls "Drei sind wir" zu sehen sein. Am Dienstag, 17. Mai, um 20 Uhr und am Mittwoch, 18. Mai, 19.30 Uhr, wird im Studio der Stadthalle Felicia Zellers "Zweite Allgemeine Verunsicherung" aufgeführt. Am Sonntag, 22. Mai und am Montag, 23. Mai, geht es im Studio der Stadthalle um 19.30 Uhr mit Ferdinand Schmalz' "dosenfleisch" weiter. Zuletzt wird am Mittwoch, 25. Mai, und am Donnerstag, 26. Mai, um 19.30 Uhr im Theater an der Ruhr Thomas Melle "Bilder von uns" aufgeführt.

Die öffentlich geführte Jury-Diskussion zur Vergabe des Mülheimer Dramatikerpreises 2016 findet am Donnerstag, 26. Mai, ab circa 22.15 Uhr im Theater an der Ruhr statt.


Die "KinderStücke 2016" dauern vom 9. bis zum 13. Mai. Am Montag, 9. Mai, um 9 und 11 Uhr, wird im Theater an der Ruhr Thilo Refferts "Ronny von Welt" aufgeführt. Dort wird auch am Dienstag, 10. Mai, um 9 und 11 Uhr Carsten Brandaus "Himmel und Hände" zu sehen sein. Im Ringlokschuppen wird am Dienstag, 10. Mai, um 17 Uhr und am Mittwoch, 11. Mai, um 9 und 11 Uhr Nora Mansmanns "fuchs & freund" zum Besten gegeben. Ebenfalls im Ringlokschuppen zu sehen ist am Donnerstag, 12. Mai, um 9 und 11 Uhr Finn-Ole Heinrichs "Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes". Abschließend wird am Freitag, 13. Mai, um 9 und 11 Uhr im Theater an der Ruhr Jens Raschkes "Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zaunes schaute" aufgeführt.

Die öffentlich geführte Jury-Diskussion zur Vergabe des Mülheimer KinderStückePreises 2016 findet am Freitag, 13. Mai, ab circa 13 Uhr im Foyer des Theaters an der Ruhr statt.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.