Talking about Art: Kunstvermittlung in englischer Sprache

Anzeige
Lyonel Feininger, Roter Turm II (Halle), 1930, Öl auf Leinwand. Foto: Stiftung Sammlung Ziegler im Kunstmuseum Mülheim

In der Kunstreihe "Talking about Art" geben ausgewählte Kunstwerke Anlass zu Gesprächen über Kunst in englischer Sprache mit der Kunstvermittlerein und Anglistin Julia Wagner B. A.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an alle, die Freude an Kunstbetrachtung haben und ihre vorhandenen Englischkenntnisse auffrischen oder die sich gern in englischer Sprache über Kunstwerke austauschen möchten.

Das Kunstmuseum bietet in Kooperation mit der evangelischen Familienbildungsstätte am Donnerstag, 22. Juni, um 16.30 Uhr eine Führung in englischer Sprache unter dem Titel „Verfolgte Künste im Dritten Reich – Jagd auf die Moderne“ an. Werke von Max Beckmann, Lyonel Feininger, Erich Heckel, Paul Klee und vielen anderen wurden von den Nationalsozialisten als „entartet“ diskreditiert und aus Museen und Galerien verbannt. Kunstwerke und Künstlerbiografien geben einen Einblick in das Themenfeld „Kunst und Nationslasozialismus“/“entartete Kunst“.

Die Teilnahme kostet acht, ermäßigt vier Euro. Anmeldung unter Tel. 4 55 41 38 (Museumskasse), Tel. 3 00 33 33 (ev. Familienbildungsstätte) oder per E-Mail an Barbara.Thoennes@muelheim-ruhr.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.