Theater an der Ruhr: Neue Probebühne in Mülheim eingeweiht

Anzeige
Probebühne-Einweihung mit Helmut Schäfer und Bernd Boddeling (beide RWE Deutschland) Sven Schlötcke (Künsterischer Leiter Theater an der Ruhr), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Impresario Roberto Ciulli (v.l.). (Foto: PR-Foto Köhring/SH)
Mülheim an der Ruhr: Theater an der Ruhr |

Der Rote Teppich, der direkt hinter der Eingangstür einladend auf dem ansonsten tiefschwarzen Boden der neuen Probebühne im Theater an der Ruhr liegt, ist ein echter Hingucker. Geradezu magisch lädt er dazu ein, die neueste Errungenschaft der kreativen Mannschaft um ihren Künstlerischen Leiter Roberto Ciulli zu stürmen.



Noch jedoch herrscht fast schon geisterhafte Ruhe in diesem Raum - der vor allem dank der finanziellen Unterstützung der RWE frisch saniert werden konnte - in dem in Zukunft vor allem theaterbegeisterte Kinder- und Jugendliche eine Heimat finden sollen. Einzig das Surren der neu eingebauten Klimaanlage durchdringt die kreative Stille, die sich auf der rund 20 Quadratmeter großen Bühne und den direkt anschließenden sechs Zuschauerreihen ausbreitet. Dazu vermitteln die in elegantem schwarz gehalten Stufen, die mit eben solchen Sitzkissen versehen sind, eine klassische Eleganz. Lange wird dies aber nicht mehr so sein. Schon dringen aus dem Foyer die ersten Kinderstimmen der Klassen der Katharinenschule hinauf in die zweite Etage des Theaters an der Ruhr.

"Hans im Glück" von Maria Neumann in den Wilden Westen verlegt

Noch aber ist ein Moment Zeit, um sich das Bühnenbild von „Hans im Glück“ in der Inszenierung von Maria Neumann zu vergegenwärtigen. Da dominiert ein buntes Tipi die ansonsten sehr nüchterne Szenerie, lassen zwei überdimen-sionale Steine am Rande der Bühne erahnen, dass sich Hans im Glück in einer völlig neuen Umgebung, sprich im Wilden Westen, beweisen muss. Doch bis das Stück seine Premiere unter den gestrengen Augen der Katharinenschüler erlebt, dauert es noch in bisschen. Zuvor haben im Foyer des Theaters neben den Schülern auch die Gäste um Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und RWE-Finanzchef Bernd Boddeling Platz genommen.

Glück mit RWE Deutschland einen potenten Sponsor gefunden zu haben

Während in den folgenden Minuten Gastgeber und Moderater Sven Schlötcke, einer der Künstlerischen Leiter des Hauses, über das Glück philosophiert, dass man mit RWE einen so potenten Sponsor gefunden hat, der dem Theater nun die ästhetische Erziehung der Kinder- und Jugendlichen in Mülheim ermöglicht, weist Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld vor allem auf das kreative Potenzial der neuen Probebühne hin. „Hier kann etwas richtig Kreatives für die Schüler in Mülheim entstehen und ich bin mir sehr sicher, dass wir uns hier bald öfter zu spannenden Premieren einfinden werden.“

Mehr zum Thema:
Mehr über das Theater an der Ruhr in Mülheim lesen Sie hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
4.930
Sven Krause aus Mülheim an der Ruhr | 04.11.2014 | 12:03  
4.930
Sven Krause aus Mülheim an der Ruhr | 04.11.2014 | 15:45  
4.930
Sven Krause aus Mülheim an der Ruhr | 04.11.2014 | 17:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.