Voller Erfolg für "Voll die Ruhr" 2018

Anzeige

Am vergangenen Samstag war ordentlich was los rund um die Schleuseninsel: Tausende Besucher und vor allem Familien mit Kindern, besuchten bei schwül-heißem Wetter das Entenrennen.

Von H.M. Westhofen

Vereine jeglicher Ausrichtung präsentierten wie in jedem Jahr ihre Angebote und Ergebnisse beim Jugendfestival "Voll die Ruhr" auf der Bühne. Es wurde getanzt, gehüpft und zur Freude der Besucher viel gute live-Musik auf die beiden Bühnen gebracht, die in einigem Abstand aufgebaut waren.
Die Kinder hatten vom Lauflernalter bis zur Pubertät reichliche Angebote vor der Nase und sie probierten sich gerne aus bei sportlichen Herausforderungen.
Die Kleinen konnten sich schminken lassen, Entchen aus einem Bottich angeln, riesige Legosteine verbauen, Parkour laufen oder Stockbrot über die offene, heiße Flamme halten.

Verleihung RWW-Schulkulturpreis 2018 

Am Nachmittag wurde auf der Bühne der Schulkulturpreis 2018 des RWW an drei Schulen verliehen. Er teilt sich in drei Bereiche auf, in denen jeweils ein Preisträger gefunden wurde: Bildende Kunst, Darstellende Kunst und Musik.
Mit ihrem großartigen Wandmosaik "Abenteuer der Odyssee" gewann die Karl-Ziegler-Schule den Preis für Bildende Kunst. Die Luisenschüler räumten für ihre Inszenierung des "Woyzeck" den Preis für Darstellende Kunst ab, während die Saarner Gesamtschüler für ihr gekonntes "Musical-Potpourri" im Bereich der Musik gewann.
Und was gab es zu gewinnen? Je 1.000 Euro für die Schulen.
Der RWW-Schulkulturpreis ist ein Wettbewerb des Kulturbetriebs Mülheim unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Ulrich Scholten und wird von der RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft gefördert.


















Fotos: Joshua Belack
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.