Wenn sich die Türen öffnen - 2. KulTÜRchen starten am 1. Dezember

Anzeige
Viele lokale Akteure haben sich für die KulTÜRchen 2017 neu vernetzt und ein buntes Programm auf die Beine gestellt. (Foto: PR-Fotografie Köhring)

Das schönste am Advent ist der Adventskalender - jeden Tag eine Überraschung zum Staunen und Freuen. In Mülheim gibt es bereits im zweiten Jahr mit den KulTÜRchen - Kunst, Kultur und Schokolade - einen etwas anderen Adventskalender für alle Bürger.

Von Andrea Rosenthal

Selma Scheele von der Koordinierungsstelle für Kulturelle Bildung und Ragnhild Geck vom Netzwerk der Generationen hatten die Idee, auf diesem Wege das reichhaltige kulturelle Angebot in der Innenstadt und in Eppinghofen sichtbar zu machen und neue Zielgruppen zu erschließen. Eine Idee, die bei der Premiere 2016 ein so großer Erfolg war, dass sich in diesem Jahr nicht nur 24, sondern gleich 38 KulTÜRchen öffnen.

Dabei lebt der etwas andere Adventskalender von seinen Akteuren. Verschiedenste Gruppen, die in der Stadt vernetzt sind, haben sich eigene Aktionen überlegt, die von Selma Scheele und Ragnhild Geck koordiniert und sinnvoll zusammengefügt wurden.

Viele schöne Augenblicke

"Dabei sind die KulTÜRchen kein Veranstaltungsmarathon", wie Selma Scheele betonte, "Hier ziehen alle an einem Strang, um die Menschen zu erreichen. Die KulTÜRchen sind nur der Anlass, sich neu zu vernetzen." Und Angebote, die es teilweise schon lange und regelmäßig gibt, einer größeren Gruppe zugänglich zu machen. So gibt es Theaterworkshops, Kino- und Bastelangebote für Kinder, Lesungen und Konzerte, Familien- und interkulturelle Frühstücke, Ausstellungen und Puppenspiele, Imkerseminare mit Wildbienen, Wellness- und Bastelangebote für Frauen und Nachbarschaftstreffen unterm Weihnachtsbaum. Beendet werden die diesjährigen KulTÜRchen mit der Weihnachtsfeier für Alleinstehende beim CVJM.

Für dieses bunte Programm haben sich 47 Akteure zusammen getan. Teils Wiederholungstäter, teils Menschen, die etwas Neues ausprobieren wollten. So öffnen Gert Rudolph und Bärbel Terjung ihr Haus am 1. Dezember für das Projekt Wohnzimmerlyrik. Der Dichter Hosyhar Youssef und der Musiker Mohammed Tamin verwandeln ihr Wohnzimmer in einen poetischen Klangraum.

Da der Platz bei einigen Programmpunkten begrenzt ist, ist eine Anmeldung notwendig. Andere KulTÜRchen sind frei zugänglich. Eine Übersicht über die 38 KulTÜRchen bietet der Programmflyer, der in der dezentrale, Leineweberstraße 15 - 17, und bei allen Teilnehmern ausliegt. 

Wichtige Hinweise

>>> Der Programmflyer ist auch online abrufbar unter www.muelheim-ruhr.de/cms/24_kultuerchen_2017.html
>>> Anmeldungen über selma.scheele@muelheim-ruhr.de oder direkt beim Anbieter.
>>>  Für die Weihnachtsfeier für Alleinstehende am 24. Dezember, im CVJM Haus, Teinerstraße 3-5, sind die kostenlosen Eintrittskarten zwischen dem 12. und 15. Dezember, jeweils von 15 bis 18 Uhr, abzuholen. Zum Programm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.