Zupackende Interpretationen und große Orchesterbesetzungen

Anzeige
Mülheimer Saisonabschluss mit den Bergischen Symphonikern in der Stadthalle. (Foto: Foto: privat)

Zum Abschlusskonzert der Mülheimer Konzertsaison gastieren am Dienstag, 5. April, um 20 Uhr in der Stadthalle die Bergischen Symphoniker unter der Leitung ihres Generalmusikdirektors Peter Kuhn. Mit rund 160 Veranstaltungen pro Spielzeit zählt das Orchester der Städte Remscheid und Solingen zu den meistbeschäftigten Orchestern in NRW.

Eröffnet wird das Konzert mit der Ouvertüre zu »Ruy Blas« op. 95 von Felix Mendelssohn Bartholdy – laut Robert Schumann »ein flottes Orchesterstück«, in dem das eröffnende Bläser-Motiv mehrfach wiederkehrt. Diese überaus wirkungsvolle Komposition Mendelssohns ist mit vier Hörnern und drei Posaunen besetzt und erfordert einen für Konzertouvertüren außerordentlich großen Orchesterapparat.

Das Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll KV 491 von Wolfgang Amadeus Mozart zählt zu dessen »sinfonischen Konzerten«. Es hat die größte Orchesterbesetzung die Mozart jemals in seinen Konzert-Kompositionen verwendet hat. Interpretiert wird das Werk von Silke Avenhaus. Seit Jahren überzeugt die Pianistin und vielfache Preisträgerin Publikum und Kritik bei ihren Konzerten mit zupackenden Interpretationen und künstlerischer Entdeckungsfreude.

Zum Abschluss des Konzertabends kommt der große melodische Erfindungsreichtum von Alexander Glasunow in seiner Sinfonie Nr. 6 c-Moll op. 58 zum Ausdruck. Der zweite Satz beruht auf einem außergewöhnlich gesanglichen Thema, das in acht Variationen zu immer neuen Klangfarben verarbeitet ist. Glasunow blieb in seinen Sinfonien dem Schönheitsideal Mozarts verpflichtet. Durch die Verbindung mit den Idiomen der russischen Musik gelang ihm allerdings ein einzigartiger Brückenschlag zwischen Ost und West.

Musikinteressierte sind herzlich um 19.15 Uhr zur kostenlosen Einführung in das Konzert durch den Musikwissenschaftler Jörg-Henning Jüdt ins Foyer der Stadthalle eingeladen. Es besteht begrenztes Platzangebot.

Karten gibt es ab 12,50 Euro bei allen bekannten adticket Vorverkaufsstellen, unter www.adticket.de, unter Tel. 0180 / 6050400 sowie in der Touristinfo im Medienhaus, Synagogenplatz 3, Tel. 960 960.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.