2. Etappe Gobi March: Ein anstrengender Tag

Anzeige
(Foto: © Thomas Bohne)

Am Sonntag, 31. Mai, ist in Urumqi der Startschuss für den „Gobi March“ eines der „4Deserts“-Rennen des Veranstalters „RacingThePlanet“ - ich bin mit dabei. Mit dem 250 Kilometer langen Marsch über sechs Etappen durch die Wüste möchte ich die Mülheimer Rembergschule unterstützen. Diese will nämlich ihren Sinnesgarten erneuern und umbauen, dafür fehlt aber noch einiges an Geld. Mit einem Blog über meinen Rennverlauf hoffe ich weitere Spenden sammeln zu können.

Heute, der zweite Tag, war ein sehr anstrengender Tag. Es ging steil bergauf mit Schnee und Wind. Anschließend 11 Kilometer bergab (700 Höhenmeter) und dann 18 Kilometer über Schotter und Steine zum Camp.

Ich war über neun Stunden auf den Beinen und musste danach erstmal ins Medizelt, meine Füße so gut es ging wieder herstellen lassen. Heute musste bereits jemand aufgeben, das Ganze Ist noch viel härter als man es sich vorstellt...

Aufgeben ist aber keine Option. Es warten noch vier Etappen.

Gruss Sebastian

Mehr zum Hintergrund.

Pre-Race und erste Etappe

Weitere Infos zum Rennen gibt es auf der Homepage des Veranstalters
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.