Brandstifter sitzt in U-Haft

Anzeige
(Foto: Wolfgang Lückenkemper / pixelio.de)
Am Dienstag,17. September, trieben drei mutmaßliche Brandstifter in Heißen ihr Unwesen.
Ermittlungen und die Auswertung von Videomaterial zufolge ergab sich bereits Dienstag ein Tatverdacht gegen einen wohnungslosen 39-Jährigen. Obwohl er seine Aufenthaltsorte wechselte und den fremden Ausweis eines 47-Jährigen nutzte, konnte der ermittelnde Kriminalbeamte ihn noch am gleichen Tag an der kleinen Hammerstraße in Essen ermitteln und festnehmen. Mit Brandbeschleunigern entzündete er offenbar die Fahrzeuge und versuchte ebenfalls, das Clubheim eines benachbarten Motorradclubs an der Hansbergstraße anzustecken. Nachdem er dem Haftrichter vorgeführt wurde, kam er in Untersuchungshaft.

Aktuell:
Die Feuerwehr und Polizei wurden ebenfalls am Dienstagmittag zu einem Wohnungsbrand nach Styrum gerufen. Kurz nach 12 Uhr bemerkten Anwohner den Qualm und alarmierten die Rettungsdienste. Die Feuerwehr löschte kurz darauf den Brand in einer der Wohnungen.

Aufmerkase Nachbarn gaben den entscheidenden Hinweis

Nachbarn beobachteten kurz vorher einen Mann, als er die spätere Brandwohnung verließ. Dank ihrer genauen Beschreibung wurde sofort die Fahndung nach dem mutmaßlichen Brandstifter aufgenommen, der offenbar unberechtigt in die Wohnung eingedrungen war. Die Beschreibung und der Tatablauf deuteten für die Kriminalisten auf einen 45-jährigen Essener, der ihnen wegen ähnlicher Straftaten bereits einschlägig bekannt war. Offenbar aufgrund des Fahndungsdrucks stellte sich der dringend Tatverdächtige am Nachmittag im Beisein seines Anwaltes bei der Polizei. Noch ungeklärte Brände werden jetzt erneut geprüft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.