Dach des Tudorhauses stürzt ein

Anzeige
Tudorhaus (Foto: PR-Foto Köhring/PK)

Am Sonntag abend, 9. Juli, um 22 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr von einem Anrufer, im Bereich der Dohne, Einsturzgeräusche und eine Staubentwicklung aus einem leerstehenden Gebäude gemeldet.

Bei der Erkundung vor Ort, wurde an dem Objekt, offenbar das Tudor-Haus der unter Denkmalschutz stehenden Troost'schen Weberei, ein teileingestürztes Dach festgestellt. Die Anwohner teilten der Feuerwehr mit, dass dieses bereits vor dem Einsatz eingebrochen war. Zur genaueren Erkundung wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht, um aus der Höhe einen genaueren Überblick zu erhalten. Da das Gelände gesichert und abgesperrt ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt eine Gefährdung für die Anwohner ausgeschlossen werden.
Die Einsatzstelle wird dem Bauordnungsamt der Stadt Mülheim zur weiteren Begutachtung übergeben.

Die Troost'sche Weberei ist inzwischen von der A.R.T.U.S. Beteiligungs-Gesellschaft mit Sitz in Isselburg aufgekauft worden. Hier sollen Eigentumswohnungen entstehen. Das alte Gebäude, in dem der Verfall so weit fortgeschritten ist, dass sich eine Sanierung nicht mehr lohnt, soll abgerissen und wenige Meter versetzt wieder aufgebaut werden, wobei die Fassade nach dem historischen Vorbild wieder nachgebildet werden soll. Das war der Kompromiss, den die Stadtverwaltung, Denkmalschützer und Eigentümer gefunden hatten. Schilder künden schon das für dieses Jahr geplante Bauvorhaben an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.