Der "Held" von Heißen: Lehrer holt Cro-Konzert nach Mülheim

Anzeige
  Von Daniela Paisler

„Falls es mit dem Sieg nix wird, zieh ich mir eine Panda-Maske auf und singe“- mit diesen Worten begab sich Marc Thaper (33) vom Gymnasium Heißen in das Einslive Schulduell Finale 2013. Fünf Schulen kämpften in dieser Woche um den begehrten Gewinn. Am Donnerstag, 21. März, musste sich der beliebte Sport- und SoWi-Lehrer den Fragen von Moderator Thorsten Schorn stellen. Unterstützt wurde er vom tosenden Applaus zahlreicher Schüler.

Es galt die zwölf Punkte des Otto-Hahn-Gymnasiums aus Herne zu schlagen, um Cro für ein exklusives Konzert in die eigene Schule zu holen. „Ich bin super aufgeregt“, gesteht Thaper Sekunden vor der wichtigen Fragerunde. Doch sobald es los ging, war er voll konzentriert und holte für seine Schüler ebenfalls zwölf hart erspielte Duellpunkte. Damit zeichnete sich ein Stechen zwischen beiden Schulen ab.

Aber wie hat sich der smarte, 33-jährige Sport- und SoWi-Lehrer auf das knifflige Fragenprogramm des Radiosenders vorbereitet? „Es gab eine knallharte Vorbereitung. Neben dem Lesen von diversen Hochglanzmagazinen habe ich natürlich ständig Einslive gehört, regelmäßig die Nachrichten verfolgt und versucht, die gewonnenen Infos in Kategorien zu packen. Letztendlich sind dabei 40 bis 50 DIN A4-Seiten Lernstoff bei rumgekommen. Ungefähr zweieinhalb Wochen vorher habe ich sehr viel Nachrichten geschaut und kurz vorher eine 15-Stunden-Intensivlerneinheit eingelegt“, berichtet der 33-Jährige.

Warum die Schüler ausgerechnet ihn ausgesucht haben, das kann sich Thaper nur so erklären: „Ich bin noch relativ jung und nebenbei Musiker, kenne mich also mit der Popkultur gut aus. Hinzu kommt meine Fächerkombination, sodass ich kategorienmäßig schon mal viel abdecken konnte.“

Thapers größte Angst war es, „die Schmach vor dem Versagen am Donnerstagvormittag nicht ertragen zu können. Doch mit seiner Taktik stand er letzendlich sehr gut da. „Ich habe mir vorgenommen, wenn ich in den ersten drei Sekunden keine Assoziation zur gestelten Frage habe, sage ich „weiter“.“
Die große Nervosität unmittelbar vor dem Liveauftritt war dem jungen Sportlehrer kaum anzumerken. „Die Drucksituation, die Fragen richtig zu beantworten, war schon groß. Letztendlich hatte ich aber ein wohliges Gefühl auf der Bühne, was auch an der wahnsinnigen Unterstützung der Schüler lag“, erzählt der 33-Jährige.

++++++ Aktualisierung am Freitag, 22. März, um 9.50 Uhr ++++++

Freitag vormittag wurde es noch einmal richtig spannend. Denn auch der Lehrer der Schule in Detmold, letzter Finaliste in dieser Woche, schafft es um 9.30 Uhr, zwölf Fragen in einer Minute richtig zu beantworten. Das bedeutet: drei Schulen sind im Stechen um den begehrten Hauptgewinn, ein exklusives Schulkonzert mit Cro. Wann gab es das schon einmal beim 1Live-Schulduell? Es folgte die Schätzfrage: Wieviele Pandabären insgesamt leben aktuell in allen Zoos und Tiergärten in Deutschland?

Alle drei Lehrer schreiben innerhalb der gegebenen Zeit von 15 Sekunden eine Lösung auf. Der Detmolder Lehrer tippt auf 26, der Herner auf 6, Marc Thaper vom Heißener Gymnasium notiert die 4. Nach nervenzerreibenden Minuten, in denen noch ein Song gespielt wird, kommt die Auflösung: In Deutschland lebt zurzeit kein einziger Pandabär mehr. Das heißt: Das Gymnasium Heißen hat gewonnen, der Jubel in der Schule ist riesig. Cro wird nach Mülheim kommen!

Zum Gewinn des Einslive-Schulduell-Finales hat auch NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft den Schülerinnen und Schülern sowie dem Lehrerkollegium des Gymnasiums Heißen gratuliert. „Es war ein spannendes Duell – umso mehr habe ich mich als Mülheimerin darüber gefreut, dass Herr Thaper am Schluss die Schätzfrage für sich entscheiden konnte und so für das Gymnasium Heißen das Duell gewonnen hat“, so Kraft. Sie wünscht allen viel Spaß beim Konzert mit Cro.


Hintergrund:
Vom 28. Januar bis zum 1. Februar spielte der Radiosender Einslive mit den Schülern aus NRW die 1LIVE-Schulduell-Quali. An fünf Tagen mussten sich die Schüler fünf verschiedenen Aufgaben stellen. Der Künstler Cro persönlich gab sowohl in Einslive als auch auf 1live.de bekannt, was zu tun ist, um einen der fünf Plätze in der Finalrunde zu sichern.

Die besten fünf Schulen treten schließlich vom 18. bis zum 22. März im Schulduell-Finale gegeneinander an. Ein Lehrer der Wahl stellt sich in der großen Pause dem Sechzig-Sekunden-Wissensbattle. Es gewinnt die Schule, deren Lehrer in dieser einen Minute die meisten Fragen richtig beantwortete. Gibt es Gleichstand, entscheidet eine Schätzfrage im Stechen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.