"Eine schicke Telefonzelle in Speldorf-Rot"

Anzeige
vlnr: Andreas Uhlmann, IGS Beirat, Dietmar Zell, IGS, Sparkasse, Andrea Fleck, Sigmund Lindner, Weru Fenster, Hartmut Bühren, IGS, Jens Thomas, IGS Beirat und Horst Arnold, erster stellvertretender Vorsitzender der IGS. (Foto: PR-Foto Köhring/PK)
„Da steht eine knallrote Telefonzelle, mitten in Speldorf“, berichtet Andrea Fleck von der Interessengemeinschaft Speldorf „und diese kann ab sofort als Büchertauschbörse genutzt werden.“ Es war ein weiter Weg, den die englische Schönheit auf sich nehmen musste, um nun an der Duisburger Straße die Blicke auf sich zu ziehen.

Begonnen hatte alles mit der Aufstellung von roten Sitzbänken und Blumenkübeln, um den Stadtteil wieder attraktiver zu gestalten. „Doch im letzten Jahr kam uns eine ganz verrückte Idee“, berichtet Andrea Fleck. „Die alte Telefonzelle hatten wir als Interessengemeinschaft (IGS) im Internet gefunden. Sie stand zu diesem Zeitpunkt mitten auf einem Feld in Reeken am Niederrhein. Glücklicherweise erklärte sich die Firma Harbecke dazu bereit, das alte Schätzchen dort abzuholen.“
Nach aufwendigen Aufarbeitungen und Lackierungen, sowie dem Austausch der Fenster durch bruchsicheres Glas konnte nun endlich der aktuelle Standort und die Einweihung der „englischen Dame“ gefeiert werden.
„Wir hoffen natürlich das die Leute kein Graffitti oder Ähnliches an die Aussenfassade der Telefonzelle schmieren und pfleglich mit ihr umgehen.

Die Erstausstattung erfolgte durch zahlreiche Spenden

Die Erstausstattung konnte im Übrigen durch zahllose Spenden der Speldorfer gewonnen werden, sodass wir problemlos den ersten Schub an Büchern unterbringen konnten“, so der erste stellvertretende Vorsitzende der Interessengemeinschaft Speldorf, Horst Arnold. „Damit sie auch weiterhin sauber und ordentlich bleibt hat sich eine engagierte Speldorferin dazu bereit erklärt, ab und an mal nach dem Rechten zu schauen“, erzählt Arnold.
„Dieses Engagement finden wir wirklich klasse.“ „Unser Dank gilt auch Karsten Wiegel, der uns großzügiger Weise den Aufbau der Telefonzelle auf seinem Vorplatz erlaubt“, erklärt Fleck.
Gerne lädt die IGS auch alle Interessierten am Samstag, 25. Mai, auf die Raffelberger Rennbahn ein. Dann nämlich startet ab 14 Uhr der Preis des Golfclubs Mülheim an der Ruhr Raffelberg mit dem ersten Rennen.
Neben zahlreichen Ausstellern aus Speldorf wird für jeden Geschmack etwas dabei sein. „Wir hoffen natürlich, das wir den Sparkassentag mit 10.000 Besuchern übertreffen können und wünschen uns zahlreiche Besucher an diesem Tag“, freut sich Fleck.


(von MSPW)

Für den zweiten Renntag des Jahres auf der Galopprennbahn in Mülheim am Samstag, 25. Mai, wurden bis zum Nennungsschluss am Dienstag exakt 100 Pferde genannt.

Acht Rennen sind für den vom Golfclub Mülheim an der Ruhr/Raffelberg gesponserten Renntag ausgeschrieben. Darunter ist auch ein mit 8.750 Euro dotiertes Rennen für dreijährige Stuten über 1.400 Meter sowie ein mit 3.600 Euro dotiertes Rennen über die Marathondistanz von 2.950 Metern.
Der Golfclub tritt bereits seit 14 Jahren in ununterbrochener Reihenfolge als Sponsor eines Renntages in Mülheim auf. Diesmal steht der Renntag erneut unter dem Motto „Wir stellen etwas für die ganze Familie auf die Beine!“. Ein buntes Kinderprogramm mit Hüpfburgen und Kinderschminken steht ebenso auf der Tageskarte wie die Auszeichnung für diejenige Besucherin, die mit dem schönsten Hut auf der Rennbahn erscheint.

10.000 Freikarten wurden verteilt

Für die Veranstaltung sind 10.000 kostenlose Eintrittskarten erhältlich. Die Tickets gibt es überall dort, wo die Mitglieder der Werbegemeinschaften in den Ortsteilen Speldorf und Saarn, aber auch weitere interessierte Geschäfte Plakate für den Galopp-Renntag auf dem Raffelberg ausgehängt haben.
Ab 14 Uhr wartet die Hut-Jury, zu der auch Sparkassen-Kommunikationsmanagerin Jennifer Rousseau gehört, im Presseraum an der Kopfseite der Haupttribüne darauf, dass sich Trägerinnen mit schönen Hüten vorstellen. Nach 15 Uhr wird dann der Name der Siegerin bekannt gegeben. Ralf Schmitz, Geschäftsführer des Golfclubs und des Rennvereins vom Raffelberg, möchte zusammen mit den Jury-Mitgliedern und Hut-Macherin Kirsten Geissel die Auszeichnung vornehmen.
Mitglieder des Theaters an der Ruhr werden sich aktiv einbringen und für die im Sommer stattfindenden „Weißen Nächte“ die Werbetrommel rühren. Außerdem steht ein Rennen unter dem Theater-Patronat. Die Werbegemeinschaften aus den Mülheimer Ortsteilen Speldorf und Saarn, die sich in den letzten zwei Wochen schon sehr um Werbung für den Renntag verdient gemacht hatten, sind mit großem Anhang angekündigt.

HINTERGRUND

- Ideengeber der roten Telefonzelle sind Christiane Stiehler und Barbara Lichte.
- Weitere Aktionen laufen in Speldorf: Die Taleraktion ist noch bis Ende des Jahres aktiv.
- Gerne können auch weiterhin Fotos mit der roten Speldorfer Einkaufstasche geschossen und an die Interessengemeinschaft weitergeleitet werden.
- Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.werbegemeinschaft-speldorf.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.