Evakuierung wegen Gasalarm in Heißen

Anzeige
Bei einem ungeklärten explosiven Gasaustritt muste die Feuerwehr eingreifen. (Foto: Polizei Essen / Mülheim)

Unter dem Stichwort Gasaustritt rückte die Feuerwehr Mülheim am Donnerstag um 8.33 Uhr zur Honigsberger Straße aus. Im Bereich der Einsatzstelle war sowohl im Hausflur als auch auf der Straße der Geruch eines dem Erdgas beigefügten Geruchsmittels wahrnehmbar.

Das betroffene Haus, sowie die rechts und links angrenzenden Gebäude wurden sofort geräumt. Auch eine betroffene Bäckerei, eine Metzgerei und ein Zeitschriftenladen wurden geräumt. Zirka 30 Personen wurden evakuiert udn die Honigsberger Straße gesperrt. In den Gebäuden wurde stark erhöhte Kohlenstoffmonoxidkonzentration festgestellt. Nach intensiven Lüftungsmaßnahmen wurden die Heizungsanlagen durch Fachfirmen kontrolliert.

Starkstromleitung war Ursache


Hier konnte keine Ursache gefunden werden. Durch den Stromenergieversorger wurden Probebohrungen im Gehsteig vor dem Gebäude vorgenommen. In den Probebohrungen wurden weiterhin erhöhte Konzentrationen festgestellt. Eine Baufirma legte den Bereich frei, um die Ursache festzustellen. Schließlich stellte sich heraus, das eine defekte Starkstromleitung Ursache für die Ausdünstungen war. Der Defekt wurde behoben, gegen 12.45 Uhr war der Einsatz beendet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.