Falsche Telekom-Mitarbeiter versuchen Seniorin reinzulegen

Anzeige

 MH-Menden-Holthausen. Bereits am Mittwochnachmittag (29. November) versuchten falsche Telekom-Mitarbeiter eine Seniorin im Mülheimer Stadtteil Menden-Holthausen reinzulegen.

Gegen 16 Uhr standen auf der Wetzmühlenstraße zwei unbekannte Männer an der Wohnungstür einer 77 Jahre alten Frau. Angeblich seien sie von der Telekom und müssten mehrere Steckdosen überprüfen, weil Störungen vorliegen. Mit einem Messgerät gingen die Eindringlinge von Steckdose zu Steckdose. Die Rentnerin begleitete hierbei das Duo.
Ohne Beute gemacht zu haben, verschwanden die mutmaßlichen Langfinger wieder aus dem Haus. Die ältere Dame fühlte sich unsicher und wählte die Rufnummer der Telekom. Dort teilte man ihr mit, dass es sich nicht um echte Mitarbeite handelte und sie Strafanzeige bei der Polizei erstatten soll. Diesem Ratschlag folgte sie, allerdings erfuhr die Mülheimer Polizei erst am 1. Dezember von dem Vorfall.

Nach Angaben der Frau sind die Flüchtigen zwischen 25 und 35 Jahre alt. Vermutlich handelte es sich um Osteuropäer. Sie hatten kurze schwarze Haare. Das Gesicht eines Verdächtigen war auffällig rund. Sein Komplize sprach gut Deutsch.

Hinweise nimmt die Essener Polizei unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.