Familiennetzwerk macht Heißen mobil

Anzeige
Nicht nur sie ziehen an einem Strang, damit sich Heißen bewegt. (Foto Emons)

Man müsste sich mal mehr bewegen. Man müsste sich mal gesünder ernähren. Man müsste mal was mit seinen Nachbarn unternehmen. Gute Vorsätze. Meistens bleiben sie gute Vorsätze, weil der innere Schweinehund zu groß ist. Doch in Heißen hat er keine Chance. Denn hier lädt das von der Diplom-Pädagogin Isabelle Wojcicki geleitete Familiennetzwerk vom 3. bis 8. Juli zur Aktionswoche "Heißen bewegt sich" ein.

"Auch wenn nicht alle Veranstaltungen der Aktionswoche öffentlich sind, sorgt sie doch dafür, dass sich die Menschen und Organisationen im Stadtteil besser kennen lernen und miteinander vernetzen", beschreibt Wojcicki den größten Mehrwert der Veranstaltung.

Eine Aktionswoche für alle Generationen

Es ist bereits die dritte Aktionswoche, bei der sich alles rund um die Themen Bewegung und gesunde Ernährung dreht. Die Bandbreite der Veranstaltungen reicht vom gesunden Frühstück über Schulhofspiele und Mädchenfußball bis hin zum Tanzen für Senioren. Walking, Wellness, Ballett, Basketball, Rückentraing, Inlineskating oder Kochen und Backen. Alles das und noch viele mehr kann man während der Aktionswoche nicht nur studieren, sondern auch ausprobieren.
Drei Schlaglichter: Lebenshilfe, Familiennetzwerk und Pflege Zuhause laden am 4. Juli um 17.30 Uhr zu einem "Walking-Treff für Alle", der bei Edeka Kels an der Gneisenaustraße startet. Am 5. Juli öffnen sich um 10 Uhr die Türen des Lebenshilfe-Centers an der Hardenbergstraße 23a für ein multikulturelles Elternfrühstück. Und am 6. Juli steigt ab 17 Uhr auf der Wiese der Eigenheimhöhe eine Hut-Party, bei der gemeinsam gegrillt und musiziert werden soll. Hierzu laden das Familiennetzwerk, der Mülheimer Nachbarschaftsverein und Pflege Zuhause ein.

Mit von der Partie sind bei der Aktionswoche unter anderem Schulen und Kindertagesstätten, Sportvereine, die Stadt, das Centrum für bürgerschaftliches Engagement, Jugendzentren, Kirchengemeinden, Pflegedienste und die Lebenshilfe. Starke Sponsoren, wie die lokalen Wohnungsgesellschaften MWB und SWB, die Sparkasse, der Pflegedienst Pflege Zuhause, die Werbegemeinschaft Heißen, der Jugendstadtrat und das Heißener Blumengeschäft Holdach sorgen zusammen mit vielen Ehrenamtlichen für die Schubkraft, die nötig ist, damit sich Heißen bewegt.

Eine Programmbroschüre der Aktionswoche, die am 8. Juli von 11 bis 15 Uhr mit einem großen Abschlussfest auf dem Heißener Marktplatz zu Ende gehen wird, ist bei allen Projektpartnern und beim Familiennetzwerk Heißen erhältlich. Fündig werden Interessierte auch auf der städtischen Internetseite www.muelheim-ruhr.de, wenn sie in die dortige Suchmaschine das Stichwort Familiennetzwerk eingeben.

Die Koordinatorin Isabelle Wojcicki freut sich besonders darüber, dass die Mülheimer Cover-Rockband Made in Germany, kurz MIG, beim Abschluss-Fest ohne Gage aufspielen wird. Weitere Auskünfte rund um die Aktionswoche "He8ißen bewegt sich" bekommt man unter der Rufnummer 0208/30189826 oder per E-Mail an: familiennetzwerk@muelheim-ruhr.deThomas Emons
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.