Fontäne aus angebohrter Leitung beschädigte KFZ

Anzeige
Eine 10 Meter hohe Wasserfontäne schoss aus der versehentlich angebohrten Leitung in Speldorf. (Foto: Polizei Essen/Mülheim)

Gestern regnete es, obwohl es nicht regnete.Wie das geht, schilderte die Polizei Essen/Mülheim heute Morgen:

Der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim wurde gegen 13.50 Uhr eine 10 Meter hohe Wasserfontäne im Bereich der Ruhrorter Straße, Ecke Weseler Straße gemeldet.
Beim Eintreffen des alarmierten Löschfahrzeuges bestätigte sich die Meldung. Ein so genannter Horizontalspülbohrer hatte eine 150 Millimeter große Wasserleitung während seines Bohrvorganges beschädigt.

Die Steine im inneren des Erdreiches wurden auf Grund der großen Wassermassen ausgespült und durch die Kraft des Wassers bis auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert.

Die Ruhrorter Straße, Ecke Weseler Straße wurde für Fußgänger und den Straßenverkehr durch die Feuerwehr gesperrt. Zirka 10 Fahrzeuge, die in dem betroffenen Bereich parkten, wurden durch die Wasserfontäne ()beziehungsweise herausgespülte Steine), zum Teil beschädigt.

Der durch die Leitstelle der Feuerwehr alarmierte Wasserversorger schieberte die Leitung ab. Die Reparatur der betroffenen Wasserleitung wird noch heute erfolgen.
Nach zirka 30 Minuten konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.