Frau verletzt: Schwerer Autounfall auf A40 bei Heißen

Anzeige
(Foto: Feuerwehr)

Am frühen Donnerstagmorgen, 18. Dezember, kam es auf der A 40 zu einem schweren Verkehrsunfall.

Um 5.41 Uhr erhielt die Leitstelle der Feuerwehr Mülheim Kenntnis darüber, dass es auf der A 40 in Fahrtrichtung Essen kurz hinter der Ausfahrt Heißen zu einem Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen gekommen war. Sofort wurden ein erweiterter Hilfeleistungszug, zwei Notärzte, vier Rettungswagen sowie zwei Führungsfahrzeuge zur Einsatzstelle alarmiert.

Die Erkundungen des Einsatzleiters ergaben folgende Erkenntnisse: Ein Auto verursachte einen Eigenunfall. Die Fahrerin verließ das verunglückte Fahrzeug und wurde von einem nachfolgenden PKW erfasst. Sie erlitt dabei schwere Verletzungen. Nach rettungsdienst- und notärztlicher Behandlung wurde die Frau in ein Essener Krankenhaus gebracht.

Durch diesen Unfall kam es zu einer Kettenreaktion bei der ein LKW, ein Klein-LKW sowie ein weiteres Auto in einen Auffahrunfall verwickelt wurden. Dabei wurden weiter drei Personen verletzt. Auch sie wurden rettungsdienst- und notärztlich versorgt und anschließend in Mülheimer Krankenhäuser gebracht.

Für die Zeit der Rettungsarbeiten war die Autobahn voll gesperrt. Auf den Autobahnzufahrten rund um Mülheim sowie die Zufahrtsstraßen staute sich stundenlang der Verkehr. (TDr)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.