Geldautomaten gesprengt - Filiale der Commerzbank Speldorf verwüstet

Anzeige
(Foto: PR-Foto Köhring)

Jetzt hat es auch Mülheim getroffen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 20. April, wurden an der Duisburger Straße zwei Geldautomaten der Filiale der Commerzbank gesprengt.

Anwohner wurden gegen 2.35 Uhr durch einen lauten Knall wach. Zeugen sahen drei maskierte Männer in einem weißen PKW-Kombi flüchten, vermutlich mit Oberhausener Kennzeichen. Trümmer und Scherben flogen auf die Duisburger Straße. Um die Schäden zu beseitigen und die Spuren durch die Polizei sichern zu können, musste die Duisburger Straße vier Stunden gesperrt werden.

Die Polizei sucht nun dringend Hinweise auf weitere Zeugen. Wer etwas in der Nacht beobachtet hat oder zu dem Fluchtwagen etwas sagen kann, der wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei unter Tel. 0201/829-0 in Verbindung zu setzen.

Wie hoch der Schaden ist, kann man bei der Commerzbank noch nicht sagen. "Unsere Leute sind vor Ort, um alles aufzunehmen", erklärt Pressesprecher Dr. Matthias Kretschmer. Bis voraussichtlich Ende der Woche wird die Filiale geschlossen bleiben. Kunden haben die Alternative, ihre Bankgeschäfte in der Filiale Stadtmitte, Althofstraße 36, zu tätigen, dort werden auch die Speldorfer Mitarbeiter erreichbar sein. Gebührenfreies Geldabheben für Commerzbank-Kunden ist in Speldorf am Automaten der Shell-Tankstelle, Duisburger Straße 466, möglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.565
Torsten Richter-Arnoldi aus Hattingen | 20.04.2016 | 23:15  
Regina Tempel aus Mülheim an der Ruhr | 22.04.2016 | 19:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.