Heißer Samstag für die Feuerwehr

Anzeige
Die drei Mitarbeiterinnen wurden durch die Besatzungen der zwei Rettungswagen und dem Notarzteinsatzfahrzeug behandelt. (Foto: Feuerwehr Mülheim)

Gegen halb elf am Samstagvormittag, 27. Mai, meldete ein Anrufer von der A40, eine Rauchentwicklung neben der Autobahn - kurz vor der Ausfahrt Winkhausen.

Mit einem Löschzug wurde der Bereich weiträumig erkundet und abgefahren - ohne Feststellung. Vermutlich wurde diese Rauchentwicklung durch Holzkohle die mit zu viel Grillanzünder getränkt war ausgelöst.

Ein zweiter Brandeinsatz wurde der Leitstelle gegen 16.30 Uhr gemeldet. Daraufhin wurde durch die Leitstelle ein Alarm für den Löschzug der Feuerwache in Broich ausgelöst.

Bei Eintreffen stellte sich schnell heraus, dass es sich um eine kleine Verpuffung von Feuerzeuggas handelte. Die Mitarbeiterinnen des Geschäftes an der Oberhausener Straße haben den kleinen Entstehungsbrand sofort mit zwei Feuerlöschern gelöscht. Da die drei Mitarbeiterinnen vermutlich Brandgase eingeatmet hatten, wurden diese durch die Besatzungen der zwei Rettungswagen und dem Notarzteinsatzfahrzeug behandelt.

Die Ware mit dem Feuerzeuggas wurde ins freie gebracht und das Geschäft quergelüftet. Nach knapp 45 Minuten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.