Jubiläumsfest - 25 Jahre Stöpsel

Anzeige
(v.l.) Miriam Schermuly und Silke Baumert, Vorstand der Elterninitiative Stöpsel
 
(v.l.) Miriam Schermuly, Bürgermeisterin Britta Stalleiken und Silke Baumert von Stöpsel
1992 wurde die Elterninitiative Stöpsel e.V. gegründet. In 25 Jahren hat sich Vieles verändert. Die Grundidee von Stöpsel war und ist es, Kinder von berufstätigen Eltern und Alleinerziehenden zu betreuen und individuell zu fördern. Mit zwei Gruppen hat vor 25 Jahren alles angefangen. Die ersten Kinder, die ihre Kindergartenzeit und später auch die Betreuung nach der Grundschule hier erlebt haben, gehen heute auf die 30 zu. Viele sind zum Jubiläum am Samstag, 24. Juni, in die Einrichtung in Holthausen an der Tilsiter Straße gekommen und erinnerten sich bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem an die Anfänge. Klar gab es Ärger, als die heute Mitte 20-Jährigen in den 90er Jahren die Toiletten mit den Zahnbürsten sauber gemacht haben. Das war witzig, fanden die damaligen Kinder, die Erzieher aber weniger.

„Wenn eine Elterninitiative 25 Jahre wird, dann sind das 100.000 Situationen mit Kinderlachen und manchmal auch mit Tränen,“ erinnern sich Silke Baumert und Miraim Schermuly vom heutigen Vorstand. 1.000 Sternstunden, Konflikte und Lösungen bestimmen den Alltag einer Kindertagesstätte. Jeden Tag ein leckeres Frühstück, Mittagessen und natürlich die Obstrunden sind bei Stöpsel garantiert. Es hat Veränderungen, aber auch Beständigkeit, Fortschritt, Innovation, Vergangenheit und Gegenwart gegeben. Jetzt wird die Zukunft zeigen, wie beständig die Gemeinschaft der Mülheimer Elterninitiative, die Zusammenarbeit von Kita mit den Eltern ist. Schermuly: „Und ohne Euch Kinder gäbe es uns nicht und kein Fest....!“

„Stöpsel bietet jedem Kind Geborgenheit und Sicherheit, damit es in seiner individuellen Art emotional und sozial wachsen kann,“ so Miriam Schermuly: „Bei allen Umstrukturierungen blieb dieser Grundgedanke immer gleich.“ Rund 80 Mitarbeiter kümmern sich heute um das Wohl der Kinder und der Eltern. Denn für manches Kind war der erste Gang in eine fremde Umgebung, allein von zuhause weg, nicht einfach. Stöpsel e.V. hat sich mit ihrer Grundidee bewährt und ist in ganz Mülheim eine etablierte Einrichtung. Mittlerweile betreut Stöpsel 360 Kinder in fünf Einrichtungen - in Holthausen, in Styrum, an der Kämpchenstraße, in der neuen „Villa Stöpsel“, in die Kita-Kinder aus Raadt eingezogen sind, und mit „Stöpsel light“ Kinder der Hölterschule.

„Heute ist die Silberhochzeit und es ist ein Grund zum Feiern,“ Silke Baumert vom Stöpsel-Vorstand freut sich besonders, dass sie eine ganz besondere Band für das Jubiläumsfest mit vielen Aktionen gewinnen konnte. Die Essener Band „Just songs“ besteht aus vier Musikern, die ohne Gage zum Mitsingen und Mitmachen einlädt. Nach dem Motto „Der Hut geht rum“ sammelt die Band Geld für den Verein „Flüchtlingshilfe Steele e.V.“ und für Obdachlose. Das Regenwurmlied, das Lied zum Einkaufen nahm die Kinder musikalisch mit in ihre noch kleine Welt. Geschminkt wurde, geangelt, Dosen geworfen und Trampolin gesprungen und die Eltern konnten sich am Samstag endlich mal in Ruhe unterhalten, denn im Alltag trifft man sich eher „nur im Vorbeiflug“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.