Junge Frau schwer verletzt

Anzeige
Feuerwehr Mülheim

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Speldorf am Freitagabend, 29. Mai, wurde eine Frau schwer verletzt. Die Duisburger Straße musste für knapp eine Stunde gesperrt werden.

Gegen 20.50 Uhr war ein 35-jähriger Mercedesfahrer im Begriff, von der Hofackerstraße auf die Duisburger Straße abzubiegen. Dabei hat er, vermutlich aufgrund einer haltenden Straßenbahn, einen von links kommenden Opel übersehen. Dessen Fahrer hatte die an der Haltestelle stehende Tram gerade überholt, woraufhin die beiden Autos zusammenstießen.

Kurz darauf rückten Feuerwehr und Rettungsdienst an. Die 21-jährige Beifahrerin im Mercedes wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie nicht mehr selber aus dem Fahrzeug aussteigen konnte. Sie wurde befreit und sofort von den Rettungskräften versorgt. Es wurde eine sogenannte „Patientenorientierte Rettung“ durchgeführt, bei der die junge Frau für den Transport in die städtischen Duisburger Kliniken stabilisiert wurde. Die beiden Fahrer wurden nicht verletzt.

In Absprache mit der Polizei wurde aus Sicherheitsgründen die Duisburger Straße für knapp eine Stunde gesperrt. Hierdurch war auch der Straßenbahnverkehr zwischen Duisburg und Mülheim an der Ruhr beeinträchtigt. Die Unfallstelle wurde weiter gesichert und aus den Unfallwracks auslaufende Flüssigkeiten von der Feuerwehr abgestreut und aufgenommen.

Gegen 21.30 Uhr wurde eine der beiden Fahrbahnen freigegeben, eine halbe Stunde später rückte die Feuerwehr ab und die Duisburger Straße wurde wieder für den Verkehr geöffnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.