Kellerbrand führte zur Sperrung der Oberhausener Straße

Anzeige

Am Dienstag, 24. Januar, um 17.11 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Mülheim über den Notruf ein Kellerbrand in der Oberhausener Straße gemeldet. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle drang bereits Rauch aus dem Kellerzugang. Ein Teil der Bewohner hatten das Haus bereits verlassen.

Vier Personen mussten von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet werden. Parallel zur Menschenrettung wurde die Brandbekämpfung vorbereitet. Umgehend ging ein Trupp zur Brandbekämpfung mit Atemschutzgeräten und einem Strahlrohr in den Keller vor. Es brannten verschiedene Gegenstände in einem Kellerraum, die schnell abgelöscht werden konnten.

Im Anschluss der Brandbekämpfung wurde mit einem Hochleistungslüfter der gesamte Keller vom Brandrauch befreit. Bei dem Kellerbrand wurden keine Menschen verletzt. Insgesamt war die Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr mit zwei Löschzügen, einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Die Einsatzdauer betrug circa 60 Minuten. Während des Feuerwehreinsatzes war die Oberhausener Straße für den Straßenverkehr gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.