Kindertollitäten legen los: 300 kleine und große Jecken waren begeistert

Anzeige
Dreimal "Uss Mölm, Helau!" auf Kinderprinz Luka, Kinderprinzessin Chiara und ihren Minister Nick, die hier bei der Proklamation im Autohaus Extra von ihren Adjutanten Gabi Hüßelbeck und Klaus Groth flankiert wurden. (Foto: Emons)

Das neue Jahr hat begonnen. Höchste Zeit für die Kindertollitäten loszulegen. Denn am 8. Februar ist bereits Rosenmontag. "Das Kinderprinzenpaar sollte ab der kommenden Session schon am 11.11. und nicht erst Anfang Januar proklamiert werden", forderten denn auch Prinz Luka und Prinzessin Chiara in ihrer Proklamation.

300 kleine und große Jecken ließen sich bei der Proklamationsparty im Dümptener Autohaus Extra nicht nur von den pfiffigen Paragraphen, sondern auch von der tollen Tanzshow der närrischen Nachwuchsregenten begeistern. Bei einem Rhythmus aus brasilianischer Samba und kölschem Karnevalsschlager hielt es niemanden auf seinem Stuhl.

Und wie wollen Prinz Luka, Prinzessin Chiara und ihr Minister Nick die kleinen und großen Narren der Stadt in Schwung bringen? Ein Blick in ihr jeckes Regierungsprogramm zeigt es:

Karnevalspartys sollen Schule machen


Alle Lehrer sollen für die Kinder an ihrer Schule eine Karnevalsparty organisieren. Auch jenseits der Schulen werden die kleinen und großen Bürger der Stadt aufgefordert, an allen Karnevalsveranstaltungen teilzunehmen.

Oberbürgermeister Ulrich Scholten muss beim Kinderkarneval im Forum als Clown ran. Und Senatspräsident Markus Uferkamp wird beim Prinzenempfang in der Sparkasse am Berliner Platz als Mittänzer im Team der Kindertollitäten gefordert.

Wer seinen verliehenen Kinderprinzenorden bei einer Karnevalsveranstaltung nicht trägt, wird auf eine ganz besondere Weise zur Kasse gebeten. Er muss die Kindertollitäten zum Essen einladen. "Ich werde euren Orden nicht vergessen, aber ich lade euch trotzdem zum Essen ein", versprach Oberbürgermeister Scholten.

Auch vom Stadtprinzenpaar Julia und Markus bekamen die närrischen Nachwuchsregenten, etwas zum Regierungsantritt geschenkt, den Ausflug in einen großen Filmpark der Region.

Derweil wünschten sich Kinderprinz Luka, Kinderprinzessin Chiara und Minister Nick vom Hauptausschuss Groß-Mülheimer Karneval ein großes Sommerfest aller 13 Karnevalsgesellschaften. Außerdem forderten sie den Präsidenten des Hauptausschusses, Ex-Tischtennis-Spieler Heiner Jansen zu einem Ping-Pong-Match heraus.

Obwohl Prinz Luka einräumte, "dass wir heute ganz schön nervös sind", überraschten er, Prinzessin Chiara und Minister Nick durch einen souveränen Auftritt, bei dem der Funke auf das Publikum übersprang. Sie ließen sich auch dann nicht aus der Ruhe bringen, als ihrem Adjutanten Klaus Groth kurz vor dem Verlesen der Proklamation einfiel, "dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, an dem der Adjutant die Proklamationsurkunde holen muss, die er im Auto vergessen hat!" Kein Problem. Eine Musik- und Schunkelrunde mit dem Musikzug der KG Düse rettete die Situation.

Thomas Emons
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.