Küchenbrand in Mülheim

Anzeige
Küchenbrand in Dimbeck. Foto: Feuerwehr Mülheim

In einem Mehrfamilienhaus an der Dimbeck in Mülheim hat es am Samstagnachmittag, 19. August, gebrannt. Betroffen war die Küche einer Erdgeschosswohnung. Die Ursache ist noch unbekannt. Verletzte gab es keine.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge war bereits eine starke Rauchentwicklung aus einem Fenster der betroffenen Wohnung erkennbar. Die Bewohnerin der Erdgeschosswohnung sowie weitere Bewohner des Hauses hatten sich bereits ins Freie begeben. Durch zwei Nachbarn wurden mittels eines Feuerlöschers Erstlöschmaßnahmen durchgeführt, wodurch Schlimmeres verhindern werden konnte.

Nach Aussagen der Bewohner befand sich im ersten Obergeschoss des Wohnhaues noch eine ältere, nicht gehfähige, weibliche Person. Ein Trupp ist mit umluftunabhängigem Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Schadenswohnung vorgegangen und ein weiterer Trupp wurde zur Erkundung der Wohnung vorgeschickt, in der sich noch die ältere Dame aufhalten sollte.
Das Feuer in der Brandwohnung konnte schnell abgelöscht werden, dort brannten im Kochplattenbereich Einrichtungsgegenstände. Da die Wohnung im ersten Obergeschoss rauchfrei war, wurde die dort anwesende Dame durch den vorgeschickten Trupp betreut.

Bei den beiden Helfern, welche Erstlöschmaßnahmen durchgeführt hatten, wurde eine Untersuchung auf Rauchgasintoxikation durchgeführt. Es wurden jedoch keine erhöhten Kohlenstoffmonoxidwerte festgestellt. Anschließend wurde das Gebäude mit Hochleistungslüftern belüftet. Die Brandursachenermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen.

Im Einsatz waren zwei Löschzüge, ein Führungsfahrzeug, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr und ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Broich. Der Einsatz der Feuerwehr war nach etwa 45 Minuten beendet.
(DRü)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.