Mölmsche Ex-Tollitäten ziehen in Essen-Kupferdreh mit

Anzeige
Julia und Markus Steck kommen doch noch zum Zug. Der Rosenmontagszug 2016 war sturmbedingt abgesagt worden. Danach hatte der Hauptausschuss Groß-Mülheimer Karneval beschlossen: In Mülheim wird es auch nach Aschermittwoch keinen nachgeholten Ersatzzug geben.
Der Festausschuss Karneval in Kupferdreh (FKK) sieht das anders. Er lädt am Sonntag, 13. März, zu einem Umzug mit 59 Wagen. Auf Wagen Nummer 33 sind 16 Mülheimer Rot-Kreuzler mit von der Partie, unter ihnen auch die Ex-Tollitäten Julia und Markus Steck. "Das hat mit Karneval nichts zu tun. Das wird eine schöne Party", betont das Mülheimer Stadtprinzenpaar der Session 2016.
Markus Krebber, der hauptamtlich für das Essener DRK und ehrenamtlich für das Rote Kreuz in Mülheim arbeitet, hatte die Verbindung zum FKK hergestellt und das Stadtprinzenpaar eingeladen. Auch die beiden Paginnen des abgedankten Mülheimer Prinzenpaares, Vanessa Vogel und Nicole Eulberg sind in Kupferdreh mit von der Partie.

Es sind noch Kamelle da

Den Wagen hatten die Mülheimer Rotkreuzler bereits vor Jahren gebaut und mit dem Motto "Ruhrfeeling" durch die Mülheimer Straßen geschickt. Das Wurfgut, dass die Rotkreuzler und die Ex-Tollitäten am 13. März in Kupferdreh unter die Leute bringen wollen, zum Beispiel 10.000 Tüten Popcorn, 40 Kilo Bonbons, 100 Stofftiere und jeweils 400 Tüten mit Salzbrezeln und Erdnussflips, ist noch vom ausgefallenen Rosenmontagszug in Mülheim übrig geblieben. "Wer sich an der Kupferdreher Straße aufstellt, hat die besten Chancen, uns zu sehen und etwas von unserem Wurfgut mitzubekommen", sagt Christian Krebber.Thomas Emons
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.