Neu: RWE Metering in Mülheim

Anzeige
Dr. Michael Schmidt und Dr. Ulrich Wernekinck freuen sich auf die Arbeit in Mülheim an der Ruhr. (Foto: Jörg Mettlach)
Mit Beginn dieses Jahres hat die RWE AG ihr Netzgeschäft neu aufgestellt. Auch deshalb wurde Mülheim Firmensitz der RWE Metering. Das Unternehmen bündelt ab sofort alle Aufgaben des Zählerwesenes der RWE Deutschland von Mülheim aus.


„Schon lange arbeitet RWE mit der Stadt Mülheim zusammen. Nicht ohne Grund startete das bisher größte Experiment zum Thema „Stromzähler“ hier in dieser Stadt“, erklärt Dr. Michael Schmidt, kaufmännischer Geschäftsführer der RWE Metering.
Pro Jahr verzeichnet das Unternehmen rund sechs Millionen Zählerablesungen. „Messstellen“ der RWE Metering sind dabei nicht nur die herkömmlichen mechanischen Stormzähler, sondern mehr und mehr auch sogenannten Smart Meter.
„RWE Metering bietet Produkte und Dienstleistungen zur effizienten Nutzung von Energie an“, erläutert Schmidt. „Insbesondere größere Kunden können mit unserer Hilfe ihre Energiekosten minimieren.“
Auch der Aufbau des Smart Metering gehört zu den Aufgaben des Unternehmens. Die intelligten Stromzähler (Smart Meter) sollen Voraussetzung zum sparsamen und bewussten Energieeinsatz werden.
„Mit „Mülheim zählt“ haben wir gezeigt, dass RWE Smart Meter kann“, so Dr. Ulrich Wernekinck, Geschäftsführer Technik der RWE Metering. Bei diesem Projekt wurde Mülheim quasi flächendeckend mit Smart Metern ausgestattet.

HINTERGRUND

-Die RWE Metering ist eine 100-prozentige Tochter der RWE Deutschland AG und beschäftigt 530 Mitarbeiter. Der jährliche Umsatz liegt bei 130 Millionen Euro.

-Am Unternehmenssitz Mülheim werden in Kürze 50 Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze beziehen.

-RWE Metering üst für über fünf Millionen Strom-, Gas. und Wasserzähler verantwortlich.

-Zu finden ist das Unternehmen im Hause der RWW, am Schloss Broich 1.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.