Polizei fährt jetzt "grün"

Anzeige
Den Anfang für eine E-Auto-Flotte hat das Polizeipräsidium Essen/Mülheim gemacht. (Foto: Polizei Essen/Mülheim)

Die ersten Elektrofahrzeuge der Polizei Essen sind ab sofort auf den Straßen beider Städte unterwegs.

"Elektromobilität ist die Zukunft. Inspiriert durch das ´Grüne Hauptstadt-Jahr 2017´ zeigt sich die Polizei in Essen und Mülheim an der Ruhr innovativ und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz", so Polizeipräsident Frank Richter.

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Essen, Herrn Thomas Kufen, versetzte er heute (5. Mai) den ersten von zwei Kleinbussen in den Dienst.

"Wir freuen uns natürlich, dass auch die Essener Polizei im Grüne Hauptstadt-Jahr ihren Beitrag leistet. Mit den zwei neuen Elektroautos im Fuhrpark, ist die Polizei jetzt auch umweltfreundlich auf unseren Straßen unterwegs. Damit gehen wir als Stadt in Sachen Elektromobilität mit gutem Beispiel voran", sagte der Oberbürgermeister bei der Vorstellung.

In erster Linie aufgrund der noch zu geringen Reichweite werden Elektrofahrzeuge vorerst nicht im Streifendienst eingesetzt. Neben der Nutzung für Kurierfahrten werden die beiden Nissan NV200 den Einstellungsberatern der Polizei für ihre Termine in Essen und Mülheim zur Verfügung stehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.