Schwerer Unfall auf der A 40 - Ein PKW brennt aus, vier Menschen verletzt

Anzeige
So sah es nach dem Einsatz der Feuerwehr am Unfallort auf der A 40 in Höhe der Anschlussstelle Mülheim-Dümpten aus. Ein PKW brannte vollständig aus, zwei weitere wurden schwer beschädigt. (Foto: Feuerwehr Mülheim)
Mülheim an der Ruhr: Dümpten |

Für eine Stunde musste am vergangenen Sonntag, 27. Dezember, die A, 40 in Mülheim in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt werden. Gegen 20 Uhr kam es hier wegen eines Fehlers beim Spurwechsel zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem drei PKWs beteiligt waren.



Der Fahrer eines der beteiligten PKW wechselte ohne zu blinken kurz vor der Anschlussstelle Dümpten die Fahrspur, dadurch fuhr ein ihm folgender Wagen auf ihn auf. Beide Fahrzeuge gerieten ins schleudern und krachten in die Leitplanke. Der Fahrer des dritten Wagens konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, prallte auf die beiden anderen Autos auf und geriet direkt in Brand. Zum Glück konnte alle vier leichtverletzten Personen ihre Wagen selbstständig verlassen und sich auf dem Seitenstreifen in Sicherheit bringen. Die eintreffende Feuerwehr löschte den brennenden PKW und versorgte die leichtverletzten Unfallbeteiligten, die danach zur genaueren Untersuchung in verschiedene Krankenhäuser gebracht wurden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.