Schwerpunktkontrollen auf Mülheimer Stadtgebiet

Anzeige

Am Mittwoch, 6. April, führten erneut dutzende Polizisten auf dem Mülheimer Stadtgebiet Schwerpunktkontrollen durch. Ziel der Polizei ist es, den Fahndungsdruck auf Kriminelle zu erhöhen und Ermittlungsansätze zu gewinnen. Die Bevölkerung soll wissen, dass das Sicherheitsgefühl und die Kriminalitätsbekämpfung ein wichtiges Behördenziel sind.

Die Beamten der Polizeiinspektion Mülheim kontrollierten, mit Unterstützung der Essener Einsatzhundertschaft und der Kriminalpolizei, bis in die Abendstunden
insgesamt 124 Autos und 239 Personen.

Die erste Verkehrskontrolle war direkt ein Treffer. Die Beamten hielten einen 26-Jährigen auf der Aktienstraße an. Einen Führerschein besaß der Mann nicht. Er stand zudem unter dem Verdacht, dass Fahrzeug unter Drogeneinfluss geführt zu haben. Außerdem suchten ihn die Behörden bereits mit einem Haftbefehl wegen Betrugs. Nach einer Blutprobe ging es für ihn direkt ins Gefängnis.

Auf dem Katzenbruch zeigte der Anhaltestab auf einen 30-jährigen Autofahrer. Auch bei ihm bestand der Verdacht, vor der Kontrolle Drogen konsumiert zu haben. Ihm entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Der Mann, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, konnte seiner vorläufigen Festnahme mit einer erbrachten Sicherheitsleistung entgegenwirken.

Ein weiterer Autofahrer ohne Fahrerlaubnis ging den Beamten auf der Essener Straße/Walkmühlenstraße ins Netz. Der ebenfalls 30-Jährige, ohne festen Wohnsitz in der BRD, zahlte eine Sicherheitsleistung, damit er die Polizeiwache wieder als freier Mann verlassen durfte.

Zu guter Letzt bekam ein 32-Jähriger auf der Duisburger Straße/Monningstraße die Weisung zum Anhalten. Der Duisburger war bereits im Fahndungsbestand. Wegen Diebstahls war er zu einer Ersatzfreiheitsstrafe ausgeschrieben.

Einbrecher stellten die Einsatzkräfte am gestrigen Kontrolltag nicht fest. Die Polizei wird aber auch in Zukunft derartige Aktionen durchführen. Die technischen Berater der Essener Polizei informieren kostenlos zur wirksamen Sicherung von
Fenstern und Türen unter Tel. 0201/829-4444
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.