Schwieriger Feuerwehreinsatz in Mülheim in einer Messi-Wohnung

Anzeige
Mülheim: Wohnungsbrand |

Am heutigen Donnerstag, 21. Mai, wurde die Feuerwehr um 10.04 Uhr zu einem
Wohnungsbrand in einem siebengeschossigen Haus an der Saarner Straße alarmiert.

Aus einer Wohnung in der ersten Etage war eine starke Rauchentwicklung
erkennbar. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Menschen in der Wohnung befanden, wurden sofort Einsatzkräfte sowohl durch das Treppenhaus wie auch über eine Drehleiter in die Wohnung geschickt.
In der betroffenen Wohnung stapelten sich alle möglichen Gegenstände bis zu zwei Meter hoch, so dass sich das Absuchen der Wohnung äußerst schwierig gestaltete. In der betroffenen Wohnung wurde zum Glück keine Person gefunden.

Alle Personen und ein Hund wurden gerettet


Aus der angrenzenden Wohnung in der ersten Etage sowie aus der darüber
liegenden Wohnung in der zweiten Etage wurden insgesamt vier Menschen
und ein Hund von den Einsatzkräften ins Freie geführt. Bei zwei Personen
bestand der Verdacht einer CO-Vergiftung. Sie wurden vom Rettungsdienst in ein Mülheimer Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde das gesamte Gebäude kontrolliert
und belüftet. Der Feuerwehreinsatz war nach rund zwei Stunden beendet. Für die Zeit des Einsatzes blieb die Kirchstraße zwischen Saarner Straße und Teutonenstraße gesperrt.

Die Brandursachenermittler der Polizei haben inzwischen Ihre Arbeit aufgenommen.

Fotos: Feuerwehr Mülheim
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.