Silvesterbilanz: weniger Verletzungen durch Pyrotechnik.

Anzeige
Ausrücken zu einem Brand. (Symbolbild) (Foto: Feuerwehr Essen/Mülheim)

Die Feuerwehr Mülheim musste insgesamt zu 87 Einsätzen ausrücken. 
An einem der einsatzreichsten Tage des Jahres wurden die diensthabenden Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr am Abend durch die Freiwillige Feuerwehr jeweils mit zwei Einsatzfahrzeugen am Standort Broich, sowie am Standort Heißen unterstützt. Ebenso wurde der Rettungsdienst der Feuerwehr durch die beiden Hilfsorganisationen Johanniter Unfallhilfe und Deutsches Rotes Kreuz ergänzt.

In der Silvesterschicht kam es zwischen 18 Uhr und 6 Uhr zu insgesamt 71 Rettungsdiensteinsätzen. Einige dieser Einsätze war auf übermäßigen Alkoholkonsum zurückzuführen. Leider gab es auch wieder Verletzungen die durch unsachgemäßen Gebrauch von Pyrotechnik entstanden sind. Es gab mehrere Verletzungen im Bereich des Gesichts bzw. der Augen. Die Verletzten wurden zu entsprechenden Kliniken transportiert.

Feuerwehr rückte zu 15 Brandeinsätzen und einer technischen Hilfeleistungen aus.

21.04 Uhr: Im Bereich der Bergerstraße kam es zu einem Wasserrohrbruch. Die Wasserleitung wurde vom Wasserwerk mit Unterstützung der Feuerwehr abgeschiebert.


00.55 Uhr: Am Wiescher Weg kam es zu einem Kellerbrand. Glücklicherweise wurden die Anwohner von Rauchwarnmeldern gewarnt und konnten das Gebäude noch vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Es brannte an einem Wäscheständer in dem Kellerbereich. Dabei entstand kein Gebäudeschaden, so dass die Bewohner im Anschluss wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Kleinbrände und zuviel Alkohol

Weiter kam es noch zu 14 Kleinbränden. Dabei handelte es sich meistens um brennende Altpapiercontainer, Abfalltonnen und Kleinflächen.
Insgesamt waren 48 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und 32 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.
Erfreulicherweise kam es in diesem Jahr nicht zu Behinderungen der Einsatzkräfte durch Beschuss von Raketen oder Böllern.

Feuerwehr bedankt sich bei Bürgern

Die Feuerwehr Mülheim sagt Danke für den umsichtigen Gebrauch des Feuerwerks und dem uns entgegengebrachten Respekt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.