Styrumer Stadtteilkonferenz

Anzeige
Stadtteilkonferenz im Aquarius: (v.l.) Simone Boßerhoff (Talenscout der Hochschule Ruhr-West), Frank Schellberg (Vorstand PIA), Beate te Kloot (RWW) und Max Schürmann (Feldmann-Stiftung)
Mülheim an der Ruhr: Aquarius Wassermuseum | Bei der Stadtteilkonferenz im Aquarius, am 31. Mai, trafen sich zahlreiche Styrumer Akteure – von der PIA, über das Netzwerk, die Sozialagentur, Vertreter von Styrumer Schulen, Kitas, Kirchen und Andere – zum Austausch. Zweimal im Jahr stattfindet die Stadtteilkonferenz in Styrum statt. Der nächste Termin wird der 10. Oktober sein. Durch den Abend moderierte Max Schürmann von der Feldmann-Stiftung.

Frank Schellberg, Vorstand PIA, widersprach öffentlichen Diskussionen, dass das Naturbad sich vor weiteren Prüfungen und Einsparungen befindet. Nach einem erfolgreichen Start in die Maisaison, mit 10.000 Besuchern, setzt er weiter auf „Leben im Bad“. PIA als Betreiber hat einen Vertrag bis 2022 abgeschlossen. Schellberg „Es sagt keiner von Stadtseite: Wir wollen da was verändern.“ Diskussionen um Gutachten und Sparmaßnahmen hatten zu Unsicherheiten geführt. Frank Schellberg: “Nachdem die Badreinigung gut läuft, wird jetzt die Beetpflege im Fokus stehen.“

Der PIA-Vorstand zeigt sich auch weiterhin offen für Ideen rund ums Wasser. Nach sechs Jahren unter PIA-Leitung zeigt sich, dass das Konzept aufgeht: Besucher kommen auch aus dem weiteren Umfeld. Das macht eindeutig die gute Atmosphäre und das gute Miteinander von Jugendlichen und Familien aus. „Musik am beach“ an Samstag-Abenden mit Imbiss und alternativen kulinarischen Spezialitäten hat sich etabliert und entlastet mit einem erweiterten Angebot „aus dem Container“ den herkömmlichen Schwimmbad-Imbiss. „Etwas schwierig war bislang der Bereich Animation“, so Schellberg. Künftig sollen zusätzlich kleinere Veranstaltungsformate angeboten werden. Er denkt an Bewegungs-Animation für jüngere und ältere Mülheimer.

Max Schürmann stellte Kunthanee Boekwaree als neue Stadtteilkoordinatorin des Bildungsnetzwerkes Styrum vor. Mit Sitz in der Feldmann-Stiftung steigt sie in ein funktionierendes Netzwerk ein. Sie erläuterte die aktuelle Auslastung der Styrumer Kitas und verweist auf sportliche Aktionen noch vor den Sommerferien (dazu: Termine in Styrum bis zu den Sommerferien im Folgenden).

Weitere Schulpaten werden für Styrum gesucht, Kinderaktionen für 2017 sind noch im Gespräch. Talentscout Simone Boßerhoff wünscht sich eine engere Zusammenarbeit mit dem Bildungsnetzwerk. Ihr Thema ist Eltern-Arbeit in Fragen: „Wie finanziere ich eigentlich so ein Studium?“ Da sollte die Zusammenarbeit mit dem Netzwerk vertieft werden, so Boßerhoff. Seit dem 1. Mai wurden zwei unbefristete Stellen in der Sozialarbeit an der Willy-Brandt-Gesamtschule neu eingerichtet. Zurzeit sind die beiden Sozialarbeiter noch in der Findungsphase. Das aktuelle Thema wird aber „Schulverweigerung“ sein - das stellte sich schnell heraus, so die beiden Fachkräfte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.