Unfall durch Kohlenmonoxid! Familienvater stirbt, mehrere verletzte Personen

Anzeige
Foto: Feuerwehr Mülheim

Am Dienstagabend, 3. Januar, gegen 19.25 Uhr wurde der Rettungsdienst der Stadt Mülheim an der Ruhr zu einer bewusstlosen Person in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Schreinerstraße (Altstadt) alarmiert.

Vor Ort schlugen die von den Einsatzkräften mitgeführten CO-Warngeräte aus und zeigten einen hohen dreistelligen CO-Gehalt in der betroffenen Wohnung an. Die Beamten forderten daraufhin umgehend Feuerwehr- sowie weitere Rettungskräfte nach.

Bei CO-Gas handelt es sich um Kohlenmonoxid, welches weder riech- noch schmeckbar ist und bereits in geringen Konzentrationen zum Tode führen kann.

Durch die Feuerwehr wurden umfangreiche Messungen durchgeführt und alle Bewohner auf eventuelle CO-Gehalte in der Ausatemluft kontrolliert. Insgesamt wurden neun Personen, darunter sechs Kinder (3, 6, 7, 4, 9, 11) und drei Erwachsene (25, 33, 40), aufgrund erhöhter CO-Werte in eine Druckkammer zur Universitätsklinik Düsseldorf verbracht. Unter den neun Personen befand sich auch ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der jedoch nach eingehender Untersuchung nicht stationär im Krankenhaus verbleiben musste.

Eine Person konnte nur noch leblos aus der Wohnung geborgen werden und verstarb noch an der Einsatzstelle. Reanimationsversuche blieben erfolglos. Es handelt sich um einen 36-jährigen Familienvater. Der Leichnam wurde am Mittwoch obduziert.

Die Unfallursache soll jetzt ein Sachverständiger ermitteln. Es könnte sich um eine defekte Gastherme oder Kaminanlage handeln.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.