Volles Programm bei "Voll die Ruhr"

Anzeige
In diesem Jahr können wieder 1.000 Enten bemalt werden und an den Start gehen. (Foto: Nicole Trucksess)
Den Auftakt zu den Jugendfestspielen 2013 macht am Freitag, 7. Juni, die Veranstaltung „Rock das Dach- im Grünen“ – das Mülheimer Bandnewcomer-Festival. In diesem Jahr wird diese Veranstaltung in der Freilichtbühne durchgeführt.

Realisiert werden konnte dies durch die Kooperationen gemeinsam mit dem Stadtjugendring, dem Medienkompetenzzentrum und der Regler Produktion.
Insgesamt haben 15 Bands im April am Vorentscheid im Autonomen Zentrum teilgenommen um einen der vier begehrten Plätze auf der Rock-das-Dach-Bühne zu erlangen. Das Publikum hat mittels Stimmkarten die Auswahl getroffen. Hierfür wurden 300 Stimmkarten eingereicht.Die vier (Gewinner) – Bands in diesem Jahr sind „Ashby“, „Exträct“, „The Rude Reminders“ und „Roxopolis“. Sie werden in der Zeit von 18 bis 22 Uhr die Freilichtbühne rocken. Der Eintritt ist frei.

In diesem Jahr startet die traditionelle Floßfahrt unter dem Motto "Sonne, Strand und Meer"

Die traditionelle Floßfahrt bei „Voll die Ruhr“ steht in diesem Jahr unter dem Motto „Sonne, Strand und Meer“. Im Team wird aus den unterschiedlichsten Schwimmkörpern und Materialien ein trag- und schwimmfähiges Floß gebaut, mit dem man bei „Voll die Ruhr“ auf große Fahrt geht. Hierbei geht es nicht um Schnelligkeit, vielmehr werden Kreativität und Originalität bei der Bauweise des Floßes beziehungsweise der Verkleidung der „Mannschaft“ prämiert.
Verbände, Schulen, Vereine und Organisationen beteiligen sich mit selbstgebauten Flößen. Insgesamt werden 21 Flöße an den Start gehen.
Interessierte Mannschaften, die für einen Floßbau keine Räumlichkeiten haben, beteiligen sich am Samstag, 1. Juni, auf der Wiese vor dem Haus Ruhrnatur an der großen Floßbauaktion. Es stehen Schwimmkörper, Bretter und Seile zur Verfügung. Nach einer kleinen Knotenkunde sind der Kreativität der Teams keine Grenzen gesetzt. Auf der anschließenden Testfahrt auf der Ruhr wird das Floß und die Mannschaft getauft.In diesem Jahr nehmen sechs Mannschaften an der Bauaktion teil.

Spiel- und Mitmachaktionen

Am Samstag, 8. Juni, geht es dann richtig los an der Ruhr.
Um 11Uhr machen sich zunächst die Floßbesatzungen vom Campingplatz an der Schaumbeckstraße im Schatten der Ruhrtalbrücke auf den Weg zum Wasserbahnhof.

In der Zeit von 12 bis 18 Uhr erwartet die Besucher wieder ein umfangreiches Programm. Es wird einen Hochseilparcours geben, auf der Bewegungsbaustelle kann Neues ausprobiert und geschaffen werden. Beim Human-Table-Soccer-Turnier wird Teamplay groß geschrieben und der Steel-Pan-Workshop auf den Wiesen im Luisental führt in neue Klangwelten. Die Wiese des Stadtjugendrings präsentiert sich in diesem Jahr mit einer großen „Stadtjugendring-Rallye“.

Unzählige Spiel- und Mitmachaktionen warten auf die kleinen und großen Besucher. Es können Einsatzfahrzeuge verschiedenster Organisationen besichtigt und „Brände“ gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr gelöscht werden. Auf dem Surfsimulator heißt es: „Wer reitet länger auf den Wellen?“

18. internationales Quietscheentenrennen

Die Band „The Groove Generation“ wird auf der Bühne der Schleuseninsel aufspielen und dem Publikum brandaktuelle und Songs vergangener Jahre präsentieren.
Auf keinen Fall fehlen dürfen die Scholl´sche Fähre, die zwischen dem Haus Ruhrnatur und Luisental pendelt und das Wikingerschiff „MüWi“ – Fahrten zwischen dem Schleusenkanal (bei Eiscafe Plati) und der alten Eisenbahnbrücke.

Auch werden sich zum 18. Internationalen Quietscheentenrennen wieder bis zu 1.000 Enten von der Florabrücke kopfüber in die Fluten stürzen und sich ein heißes „Kopf-an-Kopf-Rennen“ liefern. Auf die Siegerente wartet ein Reisegutschein für zwei Personen.
Unter dem Motto „Ruhrente 2013“ konnten die Rennenten wieder nach eigenen Vorstellungen künstlerisch gestaltet werden. Die Rückgabe und gleichzeitige Ausstellung der Enten findet am Samstag, 1. Juni, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr im Medienhaus (2. Etage) statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.