Wer probiert, gewinnt! „zdi-Campus: Mädchen testen MINT“ geht in die vierte Runde

Anzeige
Prof. Dr.-Ing. Gudrun Stockmanns, Sarah Kucera und Andrea Breitung werben für das zdi-Campus-Programm. Foto: HRW

Viele Mädchen interessieren sich für die so genannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zweifeln jedoch, ob ein technikorientiertes Studium das Richtige ist. An der HRW haben junge Frauen seit dem Wintersemester 2014/15 ein halbes Jahr Zeit, um dies herauszufinden.

Gleichzeitig lernen sie, wie Studium und Lehre funktionieren und wie in den Unternehmen vor Ort Theorie und Praxis miteinander verknüpft sind. Interessentinnen können sich ab sofort für das Programm an der HRW bewerben.

Andrea Breitung, Projektkoordination zdi-Campus – Mädchen testen MINT, erklärt die Idee des Programms: „.Der „zdi-Campus: Mädchen testen MINT“ ist ein Projekt der HRW speziell für junge Frauen, welches einen risikoarmen Einstieg in ein technisches Studienfach ermöglicht und das ich nur empfehlen kann. Der gelungene Mix aus Vorlesungen und Betriebspraktika vermittelt realistische Einblicke in ein Studium, in technische Studienfächer und den anschließenden Berufsalltag. Denn die MINT-Fächer bieten hervorragende Karriereoptionen. Wegen seines Erfolgs wird das Programm mittlerweile von verschiedenen Hochschulen in NRW angeboten“.

Die Teilnehmerinnen des zdi-Campus-Programms haben während des Wintersemesters Gelegenheit, an einem Tag in der Woche Lehrveranstaltungen ausgewählter MINT-Studiengänge zu besuchen. An den anderen Wochentagen absolvieren sie in Vollzeit technische Betriebspraktika in regional ansässigen Unternehmen und bearbeiten dort selbständig ein technisches Projekt. Neben fachlichen Einblicken lernen die jungen Frauen viel über den Alltag von Studierenden und knüpfen über die betrieblichen Kontakte erste berufliche Netzwerke, ohne sich gleich auf eine technische Ausbildung festlegen zu müssen.

Der zdi-Campus startet immer im September und dauert etwa ein halbes Jahr. In dieser Zeit erwerben die jungen Frauen im zdi-Campus zahlreiche Kompetenzen, die ihnen für ihren späteren Lebensweg nützlich sind. Nach Abschluss des Programms bekommen die Teilnehmerinnen das zdi-Campus-Zertifikat sowie Praktikumsnachweise der Unternehmen und können so ihr Engagement umfassend im Lebenslauf belegen. Darüber hinaus begleitet die Hochschule Ruhr West sie während des Programms jederzeit und auf Wunsch auch in der Zeit danach.

„Der zdi-Campus ist ein gutes Projekt, wenn man sich noch unsicher ist, in welche Richtung das Berufsleben mal gehen soll. Denn durch das Projekt kriegt man auch den praktischen Teil mit. So kann man sich viel besser ein Bild von einem Beruf machen, da man hautnah miterlebt, welche Aufgaben in diesem Beruf wirklich anfallen, erklärt Sarah Kucera, zdi-Campus-Teilnehmerin 2016/17.

Bewerben können sich interessierte Mädchen und junge Frauen ab sofort. Für Fragen zum Ablauf und Inhalt können sie sich an Andrea Breitung (Tel. 882 54 125; E-Mail: andrea.breitung@hs-ruhrwest.de) wenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.