Die NaJu zu Besuch in den Talentwerkstätten (CBE) Dümpten

Anzeige
Donnerstag hat die NaJu Essen die Flüchtlingskinder an der Mellinghoferstrasse besucht. Es war ein Gegenbesuch infolge eines Programmes des NABU mit Flüchtlingskindern.

Wie man auf den Bildern sieht, hatten alle viel Spass beim Basteln von Saatbomben, mit denen die Kinder brachliegende Flächen begrünen wollen, und damit Insekten wie Bienen und Schmetterlingen eine Nahrungsquelle bieten möchten.

Auch Mais und Bohnen wurden gesäät in Rollen vom Toilettenpapier die mit Erde gefüllt sind, und mit den jungen Pflänzchen in die Erde gesetzt werden können, weil sie sich zu Dünger auflösen.

Ende des Monats werden dann Schmetterlinge gezählt und an den NaBu gemeldet.

Schmunzel.. und ich habe endlich mal wieder dreckige Kinder gesehen!
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
27.665
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 19.05.2017 | 18:19  
1.433
Claudia Jacobs aus Mülheim an der Ruhr | 20.05.2017 | 14:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.