Kämpfernatur - Natur kämpft

Anzeige
Zwar ging der Wasserspiegel der Ruhr am Mittwoch zurück, dennoch herrschte eine gewaltige Strömung.
Warum ein Reh trotzdem im Bereich des Mülheimer Wasserbahnhofs in den Fluss sprang, wird einem Instinktimpuls geschuldet sein. Jedenfalls gelang es ihm, sich aus der Hauptströmung zu arbeiten und sich auf den Damm zwischen Fluss und Schleusenzufahrt zu retten.
Zwar wurde direkt mit der Tierrettung der Feuerwehr Kontakt aufgenommen, doch die Frage, ob diese im anderen Fall unter den gegebenen Voraussetzungen hätte greifen können, kann zum Glück unbeantwortet bleiben. - Schön zu erleben, wie sich Natur doch immer wieder selbst hilft.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.