TAUBEN IM WOHNZIMMER

Anzeige

Das Meisen und Rotkehlchen in meinem Wohnzimmer flattern, bin ich ja schon gewohnt.

Aber Tauben sind mir dann doch eine Nummer zu gross, und meine Fensterbank ist für solches Federvieh zu klein.
Bisher hat sie nur von aussen geklopft, wenn sie zum essen vorbeikam, doch nun waren Fenster und Balkontüre offen, und sie dachte wohl, sie müsse mir mal direkt den Flügel geben.
Das sie dabei zwischen meine Pflanzen geriet, meine Bilder herunterriss und nicht mehr rausfand, sich den Flügel verletzte und einige Federn einbüsste, lag wohl nicht in ihrer Absicht. Blut floss auch auf Fensterbank und -rahmen.

Aus dem Rollstuhl war eine "Rettung" nicht möglich. Also wurde der Sohn angerufen, der dann fachmännisch die Rettungsarbeiten einleitete. Zuerst mit Futter die Taube in Startposition gebracht, fand sie dann doch den Weg durchs Fenster in ihren Baum.

Sie flog ein wenig windschief, und kam auch zu spät zum Frühstück, aber zum Abendessen heute, war sie wieder wohlauf.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
2.966
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 22.05.2017 | 16:10  
1.308
Claudia Jacobs aus Mülheim an der Ruhr | 23.05.2017 | 00:51  
27.164
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 27.05.2017 | 16:59  
1.308
Claudia Jacobs aus Mülheim an der Ruhr | 27.05.2017 | 18:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.