50 Jahre Harmuth Entsorgung

Anzeige
Die Firmenzentrale ist mit moderner Umwelttechnik, wie z.B. Photovoltaikanlage oder Regenwassersammelbecken, ausgestattet. Standort Essen Am Stadthafen 33 45356 Essen Tel.: 02 01 / 43793-0 
 Fax: 0201 / 43 79 3-106 Öffnungszeiten
 Mo-Fr: 07.00-18.00
 Sa: 07.00-12.00
 
Die Gründer Stefan und Ursula Harmuth zusammen mit der zweiten Generation Heike Harmuth-Strüngmann und ihrem Mann Stefan Strüngmann
Als sich Ursula und Stefan Harmuth im Mai 1966 mit einer kleinen Transport- und Entsorgungsfirma in Mülheim an der Ruhr selbstständig machten, hätten die beiden nicht im Traum daran gedacht, dass sie einmal eine besondere Erfolgsgeschichte schreiben würden.

Heute ist die Harmuth Entsorgung GmbH der größte familiengeführte Entsorgungsbetrieb in der Region. Auch nach 50 Jahren ist das Unternehmen, das mittlerweile nicht mehr nur von Stefan und Ursula Harmuth, sondern in zweiter Generation von Tochter Heike Harmuth-Strüngmann und ihrem Mann Stefan Strüngmann geführt wird, immer vorne an, wenn es um Innovationen und Umweltverträglichkeit geht.

1983 installierte Harmuth die erste Baumischabfall-Sortieranlage in NRW. Damals wurde das Sortieren von Abfällen noch belächelt, heutzutage ist es Standard in der Branche. Für Harmuth war das „Restgut“ schon damals ein Wertstoff und nicht nur Abfall.

2006 stand die Familie mit der bevorstehenden Erweiterung des Unternehmens durch einen zusätzlichen Standort in Essen vor einer neuen großen Herausforderung, nämlich der Frage, wie man ein 132.000 Quadratmeter Gelände so konzipieren kann, dass alle natürlichen Ressourcen ausgeschöpft werden. Herausragend war zum Beispiel die Idee drei Sammelbecken zu bauen, die das Regenwasser auffangen, damit dieses nicht in das öffentliche Kanalnetz eingeleitet werden muss, sondern das Betriebsgelände bewässert. Dadurch wird eine Staubbildung minimiert, die beispielsweise während der Weiterverarbeitung von Recyclingstoffen anfällt. Außerdem wird der Strom des gesamten Verwaltungsgebäudes aus Sonnenenergie über die eigene Photovoltaikanlage gewonnen und beheizt wird es durch eine eigens installierte Erdwärmepumpe.

Seit 2007 ist der Hauptsitz der Firma in Essen und durch die dazu gewonnene Fläche auf dem Betriebsgelände hat sich das Dienstleistungsangebot rund um das Recycling kontinuierlich erweitert. Auch im Bereich Abbrucharbeiten ist Harmuth zu einer der ersten Adressen in der Umgebung geworden. Herzstück ist aber noch immer der Containerdienst mit seinen 4000 Containern, die täglich beim Kunden im Einsatz sind. Das Unternehmen spiegelt mittlerweile den Begriff Kreislaufwirtschaft in Gänze wider. Das ist auch der Grund, weshalb das mehrfach zertifizierte Unternehmen zu einem regelrechten Vorzeigebetrieb geworden ist.

Dabei stand nie zur Diskussion den Mülheimer Standort aufzugeben, denn hier liegen die Wurzeln des Unternehmens. Harmuth bietet seinen treuen Geschäfts- und Privatkunden somit nicht nur in Essen Am Stadthafen 33 den Service, Kleinst- und Großmengen wochentags und sogar samstags zu fairen Preisen selbst anzuliefern, sondern auch an der Geitlingstraße 101 in Mülheim an der Ruhr.
Die Familie weiß, dass gute Ideen und Fleiß alleine nicht reichen, um ein Unternehmen zum Multiplayer in der Entsorgungsbranche werden zu lassen. Insbesondere sind es die 170 engagierten Mitarbeiter, die täglich für reibungslose und kundenorientierte Abläufe sorgen.

Wer weiter in die interessante Welt der innovativen Entsorgung und die Firmengeschichte sowie die Zukunft des Unternehmens eintauchen möchte, sollte sich die Erstausgabe des Harmuth Magazins pünktlich zum 50-jährigen Firmenjubiläum besorgen. Schicken Sie einfach eine E-Mail an info@harmuth-media.de mit dem Stichwort: Harmuth Magazin.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.