AfD Mülheim sammelt Unterschriften: Weg mit den überhöhten Rundfunkgebühren

Anzeige
Mülheim an der Ruhr: AfD | Genug abGEZockt - so lautet die Feststellung der AfD in Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern. Die monatlichen Rundfunk- und Fernsehgebühren sind völlig überhöht.

Allein der WDR-Intendant Tom Buhrow bekommt pro Jahr 367.232 Euro Gehalt ! Diese Allüren auf Kosten der Zwangs-Gebührenzahler müssen nicht sein - so die AfD.

( http://www.spiegel.de/kultur/tv/intendanten-von-ar...).

Bei den Programmen ginge es wesentlich sparsamer bei sehr guter Inhaltsqualität.

Die AfD sammelt Unterschriften, damit die Staatsverträge geändert werden und die überhöhten Zwangsgebühren entfallen können zugunsten eines steuerfinanzierten, abgespeckten und wesentlich preiswerteren Systems.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.