Aus der Arbeit eines Stadtverordneten; Flüchtlingsunterkunft Wenderfeld

Anzeige
Aus der Arbeit eines Stadtverordneten:
Im Ausschuß für Bürgerangelegenheiten, Sicherheit und Ordnung wurde gestern auch meineAnfrage in Bezug auf Polizeieinsätze an der Asylantenunterkunft Wenderfeld beantwortet.
Demnach lag dem Einsatz am 30./31.1.2016 eine Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern zugrunde unter Einsatz von Pfefferspray. Insgesamt soll es seit 9/15 - 3/16 zehn Polizeieinsätze wegen Körperverletzungsdelikten pp unter den Bewohnern gegeben haben.
Die Bewohnerzusammensetzung:
133 Personen insgesamt; 101 Männer, 32 Frauen; Es sind 26 Familien und 66 Einzelpersonen untergebracht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.