BAMH fordert: Bachstraße fußläufig und Nelebrunnen zum Kohlenkamp

Anzeige
„Fußläufige Bachstraße und Nelebrunnen am Kohlenkamp, das wäre ein echtes Highlight für die City und würde zur Attraktivitätssteigerung in erheblichem Maße beitragen“, meinten die beiden Stadtverordneten der BAMH-Fraktion, Jochen Hartmann und Hans-Georg Hötger, anläßlich einer Begehung der Innenstadt.
Deshalb wolle die BAMH-Fraktion jetzt einen erneuten Vorstoß wagen. Es mache einen Unterschied, ob die Straße, wenn auch nur mit 10km/h grundsätzlich befahrbar sei oder eben nicht. Durch eine Fußgängerzone werde auch der Übergang zur Altstadt besser gewährleistet. Zudem sei der Kohlenkamp, so Hans-Georg Hötger, die eigentliche historische innerstädtische Verbindung. Gegenwärtig erlebe der Platz dort eine Aufwertung durch ein Weinlokal. Sollte die Piano-Bar, um die es leider ruhig geworden ist, auch noch kommen, dann könnte an der Bachstraße/Kohlenkamp ein „lebendiges urbanes Leben einziehen“, das Mülheim leider fehlt. „In diesem Zusammenhang wäre die Aufstellung des Nelebrunnen auf dem Platz vor dem Weinlokal sicher ein von den Bürgerinnen und Bürgern gern angenommenes Highlight. Der Nelebrunnen am Südbad sei „Perlen vor die Säue geworfen“, so Hartmann.
Die BAMH-Fraktion appelliert an die anderen Fraktionen, mutig den Versuch zu unterstützen, „ein Stückchen Lebendigkeit an eine zentrale Stelle der Innenstadt“ zu bringen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.