BAMH fordert Belebung des Rathausplatzes durch Nele-Brunnen

Anzeige
„Die bisherigen Überlegungen, den Rathausplatz zu einem Forum der Kommunikation und des Handels aufzuwerten, sind krachend gescheitert. Der Platz ist öde und tot, “ so der Fraktionsvorsitzende des BAMH, Jochen Hartmann. Deshalb fordere der BAMH die Prüfung, ob und unter welchen Voraussetzungen „der schönste Brunnen Mülheims“ an zentraler Stelle auf dem Rathausplatz errichtet werden könne.
Der Brunnen könne aber Leben auf den Platz bringen. Brunnenanlagen seien seit jeher Orte der Begegnung. Es wird nicht verkannt, daß sich unter dem Platz eine Tiefgarage befinde. Dennoch sollte es möglich sein, mit relativ geringen baulichen Mitteln ( Stützpfeilern etwa ) zu einer statischen Absicherung des Objekts zu kommen. Daß dadurch einige Parkplätze wegfallen würden, wäre nach Auffassung des BAMH hinzunehmen.
Hartmann wies darauf hin, daß der Brunnen bei einer Aufstellung auf dem Rathausplatz ganz in der Nähe seines bisherigen Standortes wiedererrichtet werden könne und auch den Blick vom sogenannten Stadtbalkon auf den Platz attraktiver machen würde,sofern man, so Hartmann, wegen des vorhandenen Baums von dort aus überhaupt etwas von dem Platz sehen würde
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.