BAMH sieht keine Notwendigkeit Grundschulbezirke einzuführen – Elternrecht soll mit Füßen getreten werden

Anzeige
Die BAMH-Fraktion im Rat der Stadt Mülheim spricht sich für die Beibehaltung des Status Quo in Sachen Grundschulbezirke aus.
„ Aus unserer Sicht gibt es keine Notwendigkeit die Grundschulbezirke wieder einzuführen. Diese Entscheidung war richtig“, so der bildungspolitische Sprecher des BAMH, Frank Blum.

„Die Wahlfreiheit der Eltern führt dazu, dass sich auch die Schulen mit individuellen Konzepten und Angeboten präsentieren und sich somit attraktiv machen müssen. Keine Schule kann sich ausruhen, sie stehen in einem Wettbewerb und müssen die Eltern von sich überzeugen. Das Ergebnis ist die durchweg gute Arbeit an den Mülheimer Grundschulen, die selbst unser Sozialdezernent anerkannt hat. Mit der Wiedereinführung der Bezirke soll zudem das Elternrecht auf Wahlfreiheit mit Füßen getreten werden.“, so Blum weiter.

„Der BAMH unterstützt hingegen die Förderung der Arbeit an benachteiligten Schulen. Anstatt Verwaltungsressourcen in Zahlenmaterial auf Basis längst nicht mehr existierender Grundschulbezirke zu verschwenden sollte die SPD ihren Dezernenten lieber einmal fragen, wie er sich diese Förderung in Zukunft vorstellt. Somit könnte er auch einmal einer sinnvollen Aufgabe nachkommen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.